FC Augsburg Logo FC Augsburg
spielbericht-bremen-20-21.jpg

Werder Bremen Werder Bremen

spielt gegen

FC Augsburg Augsburg

2 0

0:2 in Bremen: Später Nackenschlag für den FCA

Keine Zähler an der Weser

Profis 16.01.2021, 17:35

Nach zuletzt zwei Auswärtserfolgen in Serie hat der FC Augsburg auf fremdem Platz wieder einmal eine Niederlage einstecken müssen. Beim SV Werder Bremen verloren die Fuggerstädter am Samstagnachmittag 0:2. Über weite Strecken zeigte der FCA eine gute Leistung – musste kurz vor Schluss allerdings einen doppelten Nackenschlag hinnehmen.

Nach der 1:4-Niederlage gegen den VfB Stuttgart veränderte Trainer Heiko Herrlich seine Startelf auf vier Positionen. Jeffrey Gouweleeuw kehrte nach Gelbsperre zurück, auch Mads Pedersen, André Hahn und Alfred Finnbogason durften von Beginn an ran. Tobias Strobl und Florian Niederlechner nahmen auf der Bank Platz, Iago (Beschwerden im Nackenbereich) fehlte genauso wie Marco Richter (Gelb-Rot-Sperre).

Der FCA übernahm auf fremdem Platz von Beginn an das Kommando. Die Fuggerstädter hatten in der ersten Hälfte phasenweise über zwei Drittel Ballbesitz, fanden gegen tiefstehende Bremer aber zunächst kein Durchkommen. Die Hausherren verteidigten tief in der eigenen Hälfte und boten Augsburg wenig Räume. Der einzig guten Chance des ersten Durchgangs ging ein fataler Fehlpass von Marco Friedl voraus. Alfred Finnbogason leitete auf Hahn weiter, der im Strafraum aus zentraler Position knapp links vorbeischoss (18.).

Ansonsten boten die ersten 45 Minuten keine Höhepunkte. Der FCA hatte deutlich mehr vom Spiel, im letzten Drittel fehlte den Rot-Grün-Weißen allerdings die Durchschlagskraft sowie die nötige Präzision gegen weiter lauernde Bremer. Ein Kopfball von Theodor Gebre Selassie nach einem der seltenen offensiven Ausflüge der Hausherren war keine ernsthafte Bedrohung für das FCA-Tor (33.).

Werder taut auf – und schlägt spät zu

Bremen kam mit mehr Schwung aus der Pause. Maximilian Eggestein versuchte es aus der Distanz (46.), kurz darauf blockte Felix Uduokhai gegen Jean-Manuel Mbom (49.). Auf der Gegenseite musste sich Jiri Pavlenka bei einem Kopfball von Daniel Caligiuri langmachen (50.). Weil Werder nun deutlich offensiver agierte, boten sich in beide Richtungen mehr Räume. Reece Oxford bugsierte den Ball nach einer Ecke mit der Schulter über das Tor (63.), auf der Gegenseite rettete Rafał Gikiewicz stark gegen Joshua Sargent (64.).


Das komplette Spiel in Bremen im Relive gibt es im FCA TV zu sehen.

Video: Relive: SV Werder Bremen - FC Augsburg

Die Spielanteile verschoben sich im Lauf des zweiten Durchgangs mehr und mehr in Richtung der Hausherren, die sich nun in der Hälfte der Fuggerstädter festgesetzt hatten. Während der FCA kaum noch Entlastung fand, wurde der Bremer Druck immer größer. Nachdem den Abschlüssen von Friedl (78.) und Gebre Selassie (80.) noch die Präzision beziehungsweise die Wucht gefehlt hatte, zappelte der Ball wenig später im FCA-Gehäuse. Eine Flanke von Felix Agu verlängerte Oxford beim Klärungsversuch unfreiwillig an den zweiten Pfosten, wo Gebre Selassie artistisch und aus kurzer Distanz zum 1:0 für Bremen vollstreckte (84.). Und es kam sogar noch dicker, denn nur drei Minuten später fand Romano Schmid mit seiner Hereingabe Agu, der frei vor Gikiewicz auf 2:0 erhöhte und damit den Deckel draufmachte (87.).

So musste sich Augsburg am Ende effektiveren Bremern geschlagen geben. Bereits am Mittwoch (20. Januar, 20.30 Uhr) empfängt der FCA im letzten Spiel der Rückrunde den FC Bayern München.

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
SV Werder Bremen