FC Augsburg Logo FC Augsburg
spielbericht-wolfsburg-20-21.jpg

FC Augsburg Augsburg

spielt gegen

Wolfsburg Wolfsburg

0 2

0:2 gegen Wolfsburg: Keine Punkte für den FCA

Bénes feiert sein Debüt für die Fuggerstädter

Profis 06.02.2021, 17:30

Der FC Augsburg hat beim Startelfdebüt von Neuzugang László Bénes eine Niederlage einstecken müssen. Gegen den VfL Wolfsburg verloren die Fuggerstädter am Samstagnachmittag 0:2.

Neuzugang László Bénes, den der FCA Anfang der Woche für ein halbes Jahr von Borussia Mönchengladbach ausgeliehen hatte, stand genauso in der Startelf wie Robert Gumny und Mads Pedersen. Reece Oxford und Marco Richter nahmen auf der Bank Platz, Iago fehlte aufgrund einer Sprunggelenksverletzung.

Anders als zuletzt agierte der FCA nicht mit einer defensiven Dreierkette, sondern in einem 4-2-3-1 mit Bénes auf der Zehn. Mehr vom Spiel hatte allerdings von Beginn an der VfL. Renato Steffen brachte frei vor Rafał Gikiewicz den Ball nicht unter Kontrolle (6.), einen Kopfball von Wout Weghorst blockte Felix Uduokhai (11.). Auf der Gegenseite flog ein Versuch von André Hahn deutlich über das Tor (13.). Im Anschluss passierte vor beiden Toren lange wenig. Wolfsburg hatte weiter mehr vom Spiel, die Fuggerstädter verteidigten allerdings aufmerksam und ließen kaum etwas zu.

Im Spiel nach vorne überbrückte der FCA das Mittelfeld das eine ums andere Mal mit flotten Kombinationen. So entstand nach etwas mehr als einer halben Stunde die bis dahin beste Chance des Spiels. Nach einem Doppelpass mit Gumny scheiterte Daniel Caligiuri an Koen Casteels (33.). Auf der Gegenseite war ein Kopfball von Steffen zunächst kein Problem für Gikiewicz (35.), kurz darauf war der FCA-Torwart allerdings geschlagen. Bei einem Wolfsburger Konter steckte Yannick Gerhardt auf Weghorst durch, der den Ball frei vor Gikiewicz über den FCA-Torwart hinweg zum 1:0 für den VfL ins lange Eck hob (38.).

Baku erhöht auf 2:0 – Gikiewicz rettet gegen Weghorst

Der FCA kam etwas offensiver aus der Pause und hatte auch den ersten Abschluss in Durchgang zwei. Ein Kopfball von Uduokhai war allerdings zu ungenau (54.). Auf der Gegenseite zählte ein vermeintlicher Treffer von Baku aufgrund einer hauchdünnen Abseitsposition des Wolfsburgers nicht (55.) – kurz darauf durfte er allerdings schließlich doch jubeln. Nachdem Weghorst den Ball im Strafraum wohl unfreiwillig weitergeleitet hatte, traf Baku aus kurzer Distanz zum 2:0 (59.).


Das komplette Spiel gegen Wolfsburg gibt es im FCA TV zu sehen.

Video: Relive: FC Augsburg - VfL Wolfsburg

Um ein Haar hätte der VfL sogar noch einen draufgesetzt, Gikiewicz bewahrte seine Mannschaft im Eins-gegen-eins gegen Weghorst allerdings vor einem dritten Gegentor (62.). Auf der Gegenseite traf Hahn Sekunden später nur das Außennetz. Der FCA suchte nun vermehrt den Weg nach vorne, das ermöglichte Wolfsburg immer wieder Platz zum Kontern. Nach einem solchen Gegenangriff zappelte der Ball erneut im Augsburger Tor, Baku hatte beim Schuss von Maximilian Arnold allerdings wieder knapp im Abseits gestanden - der Treffer zählte deswegen erneut nicht (70.). Der FCA versuchte es bis zum Schluss zwar nach Kräften, kam aber nicht mehr gefährlich vors Tor. Weil Josip Brekalo kurz vor Schluss an Gikiewicz scheiterte (85.), blieb es am Ende beim 0:2.

Viel Zeit, sich über die Niederlage zu ärgern, haben die Fuggerstädter nicht. Bereits am Freitag (12. Februar, 20.30 Uhr) eröffnet der FCA den 21. Spieltag bei RasenBallsport Leipzig.

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
VfL Wolfsburg