FC Augsburg Logo FC Augsburg
spielbericht-vfl-21-22.png

Wolfsburg Wolfsburg

spielt gegen

FC Augsburg Augsburg

1 0

0:1 in Wolfsburg: FCA unterliegt knapp

Keine Punkte trotz ansprechender Leistung

Profis 06.11.2021, 17:29

Der FC Augsburg hat beim VfL Wolfsburg eine knappe Niederlage einstecken müssen. Bei den Niedersachsen unterlagen die Fuggerstädter trotz einer ansprechenden Leistung 0:1. Vor allem nach der Pause verpasste es der FCA, sich für seinen Aufwand zu belohnen.

Nach dem 4:1-Sieg gegen den VfB Stuttgart sah Trainer Markus Weinzierl keinen Grund für Veränderungen und vertraute der gleichen Startelf, die auch beim zweiten Saisonsieg begonnen hatte.

Auch der VfL hatte unter dem neuen Trainer Florian Kohfeldt zuletzt neues Selbstvertrauen getankt und übernahm direkt das Kommando. Mit der ersten richtig gefährlichen Chance gingen die Wölfe direkt in Führung. Paulo Otavio flankte an den ersten Pfosten, wo Lukas Nmecha ins kurze Eck zum 1:0 für den VfL einköpfte (14.). Nur wenig später hätte Rafał Gikiewicz beinahe ein zweites Mal hinter sich greifen müssen, Otavio setzte den Ball frei vor dem FCA-Torwart allerdings Zentimeter vorbei (22.). Auf der Gegenseite sorgte Arne Maier für eine erste Torannäherung (25.).

Wolfsburg war in Hälfte eins die spielbestimmende Mannschaft und hatte nach einer halben Stunde innerhalb Sekunden die nächsten guten Chancen. Erst scheiterte Maximilian Arnold mit einem Freistoß an Gikiewicz, ehe Sebastiaan Bornauw nur knapp vorbeiköpfte (31.). Der FCA war vor allem defensiv gefordert und kam selten in gefährliche Umschaltmomente. Daniel Caligiuri sorgte zweimal aus der Distanz für Gefahr (34., 36.). Kurz darauf musste Weinzierl noch vor der Pause ein erstes Mal wechseln, nachdem sich Strobl am Knie verletzt hatte – Dorsch kam für ihn (38.).

FCA mit neuem Schwung – Zeqiri vergibt

Der FCA kam mit Florian Niederlechner für Alfred Finnbogason und mehr Schwung aus der Kabine. Die Fuggerstädter hatten nun deutlich mehr Tempo und Zug zum Tor in ihrem Spiel und hatten früh nach dem Seitenwechsel gute Chancen. Erst vergab Zeqiri den Ausgleich aus aussichtsreicher Position (52.), dann klärte Bornauw in höchster Not vor dem einschussbereiten Niederlechner (54.).


Das komplette Spiel in Wolfsburg im Relive gibt es im FCA TV zu sehen.

Video: Relive: VfL Wolfsburg - FC Augsburg

Im Anschluss bekam der VfL das eigene Tor allerdings wieder besser verteidigt. Der FCA war weiter engagiert, im letzten Drittel fehlte jedoch die Durchschlagskraft. So kamen die Fuggerstädter in der Schlussphase trotz allen Bemühens nicht mehr wirklich gefährlich zum Abschluss. Der vermeinte Ausgleich des eingewechselten André Hahn zählte aufgrund einer Abseitsstellung nicht (74.). Bezeichnend war am Ende auch das Eckenverhältnis von 8:0 für den FCA. Anders als zuletzt sorgten die ruhenden Bälle dieses Mal jedoch für deutlich weniger Gefahr.

So mussten sich die Fuggerstädter trotz einer ansprechenden Leistung am Ende knapp geschlagen geben. Nun steht erst einmal eine Länderspielpause an. Am Freitag, 19. November, (20.30 Uhr) empfängt der FCA zum Auftakt des zwölften Spieltags den FC Bayern München.

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
VfL Wolfsburg