FC Augsburg Logo FC Augsburg
spielbericht-fcb-21-22.jpg

Bayern München Bayern München

spielt gegen

FC Augsburg Augsburg

1 0
Zuschauerzahl:
75.000
Schiedsrichter:
Patrick Ittrich

0:1 in München: Kampf wird nicht belohnt

FCA bietet dem Rekordmeister lange die Stirn

Profis 09.04.2022, 17:26

Der FC Augsburg hat zum Abschluss der Englischen Woche eine knappe Niederlage hinnehmen müssen. Beim FC Bayern München verloren die Fuggerstädter 0:1. Der FCA bot dem Rekordmeister lange die Stirn, stand nach einem späten Gegentor aber mit leeren Händen da.

Gegenüber dem 2:1-Sieg gegen den 1. FSV Mainz 05 war Trainer Markus Weinzierl zu einer Änderung gezwungen. Mads Pedersen fehlte aufgrund eines positiven Corona-Tests, für ihn begann Ruben Vargas, der gegen die Nullfünfer nach seiner Einwechslung den Siegtreffer erzielt hatte.

Der Rekordmeister hatte in der Anfangsphase wenig überraschend mehr vom Spiel. Robert Lewandowski verpasste einmal eine Hereingabe nur knapp (2.) und kam wenig später aus spitzem Winkel nicht mehr zum Abschluss (5.). Der FCA spielte allerdings von Beginn munter mit und setzte immer wieder Nadelstiche. Sowohl Vargas (6.) als auch André Hahn fehlte in aussichtsreicher Position jedoch die Entschlossenheit (12.). Auf der Gegenseite verzog Joshua Kimmich knapp (18.).

Mit zunehmender Spieldauer wurde der FCA mutiger und gestaltete die Partie etwas ausgeglichener. Insgesamt waren auf beiden Seiten allerdings weiter nur Halbchancen zu sehen. Ein Versuch von Daniel Caligiuri wurde geblockt (24.), ein Schuss von Vargas flog deutlich über das Tor (34.). Hinten ließen die Fuggerstädter kaum etwas zu, einen Freistoß von Lewandowski blockte Niklas Dorsch (38.).

Bayern wird stärker – Gikiewicz rettet stark

Durchgang zwei begann mit einer Großchance für die Bayern, Rafał Gikiewicz kratzte einen Kopfball von seinem polnischen Landsmann Lewandowski jedoch aus dem Eck (47.). Der Rekordmeister hatte das Tempo nach dem Seitenwechsel deutlich angezogen, der FCA hielt die Hausherren jedoch weiterhin gut vom Tor weg – und blieb auch selbst gefährlich. Andi Zeqiri prüfte Manuel Neuer aus leicht spitzem Winkel (62.), auf der Gegenseite war Gikiewicz bei einem Distanzschuss von Kimmich zur Stelle (63.).


Das komplette Spiel in München im Relive gibt es im FCA TV zu sehen.

Video: Relive: FC Bayern München – FC Augsburg

Ansonsten fiel den Bayern trotz eines deutlichen Übergewichts an Ballbesitz gegen fleißig verteidigende Fuggerstädter weiter wenig ein. So lief schon die Schlussphase, als die Münchner schließlich einige Male gefährlich vor dem Tor auftauchten. Sowohl ein Kopfball von Lewandowski als auch die Schüsse von Kingsley Coman (74.) und Jamal Musiala (75.) verfehlten ihr Ziel allerdings knapp.

Lewandowski trifft spät vom Punkt

Kurz darauf zeigte Schiedsrichter Patrick Ittrich plötzlich auf den Punkt. Nachdem Reece Oxford den Ball im eigenen Strafraum aus kurzer Distanz an den Arm bekommen hatte, schaute sich der Unparteiische die Szene noch einmal an und entschied zum Leidwesen des FCA auf Strafstoß. Diese Gelegenheit ließ sich Lewandowski nicht entgehen und verwandelte den Elfmeter zum 1:0 (82.). In den Schlussminuten hatten die Bayern noch Chancen auf ein weiteres Tor, Gikiewicz rettete jedoch stark gegen Coman, ein Distanzschuss von Kimmich klatschte an die Querlatte (85.). So blieb es beim 0:1.

So musste sich der FCA trotz eines starken Auftritts beim Rekordmeister am Ende knapp geschlagen geben. Am Samstag, 16. April, (15.30 Uhr) ist Hertha BSC zu Gast.

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
FC Bayern München