FC Augsburg Logo FC Augsburg
spielbericht-bayern-20-21.jpg

FC Augsburg Augsburg

spielt gegen

Bayern München Bayern München

0 1

0:1 gegen Bayern: FCA belohnt sich nicht

Finnbogason verpasst den Ausgleich vom Elfmeterpunkt

Profis 20.01.2021, 22:32

Der FC Augsburg hat zum Ende der Hinrunde eine bittere Niederlage hinnehmen müssen. Die Fuggerstädter verloren am Mittwochabend 0:1 gegen den FC Bayern München. In der Schlussphase war der FCA dem Ausgleich ganz nah, verpasste es aber, sich für seinen Aufwand zu belohnen.

Nach der 0:2-Niederlage gegen den SV Werder Bremen konnte Trainer Heiko Herrlich wieder auf Iago (nach Nackenproblemen) und Marco Richter (nach Gelb-Rot-Sperre) bauen. Mads Pedersen und Alfred Finnbogason nahmen zunächst auf der Bank Platz.

Der Rekordmeister übernahm wenig überraschend von Anpfiff weg das Kommando, ein Kopfball von Robert Lewandowski war allerdings kein Problem für Rafał Gikiewicz (4.). Der FCA ließ die Bayern erst einmal kommen, stand tief und hielt die Münchner so gut vom eigenen Tor weg. Nach einer knappen Viertelstunde zeigte Schiedsrichter Matthias Jöllenbeck plötzlich auf den Punkt, nachdem Rani Khedira im Strafraum gegen Lucas Hernandez zu spät gekommen war. Lewandowski übernahm die Verantwortung und verwandelte rechts unten zum frühen 1:0 für den Tabellenführer (13.).

Die Fuggerstädter waren auch im Anschluss in der Defensive gefordert, ließen bis auf eine Doppelchance von Serge Gnabry und Thomas Müller (23.) aber wenig zu. Nach vorne ging beim FCA in den ersten 45 Minuten wenig. Das lag vor allem daran, dass der FCA den Ball zu schnell wieder verlor. Bei einem Handspiel von Hernandez im eigenen Strafraum ließ Jöllenbeck weiterspielen (26.). Die Bayern wurden erst gegen Ende der ersten Hälfte wieder zielstrebiger. Eine Volleyabnahme von Joshua Kimmich ging knapp vorbei (36.), kurz darauf scheiterte Gnabry an Gikiewicz (38.). Kurz vor der Pause bot sich auch Lewandowski noch eine gute Gelegenheit, der Pole traf aus spitzem Winkel allerdings nur den Außenpfosten (42.).

FCA wird mutiger – Finnbogason vergibt vom Punkt

Der FCA kam mit viel Schwung aus der Pause, kam aber zunächst nicht zum Abschluss. Die Bayern ließen es erst einmal deutlich ruhiger angehen und spielten nun mit deutlich weniger Tempo. So war bereits über eine Stunde gespielt, als Lewandowski wieder einmal gefährlich im Strafraum auftauchte – Felix Uduokhai ging energisch dazwischen (66.). Auf der Gegenseite tauchte der FCA das erste Mal gefährlich vor dem Tor auf, Caligiuri zielte aus der Distanz allerdings zweimal zu ungenau (67., 73.).


Das komplette Spiel gegen die Bayern im Relive gibt es im FCA TV zu sehen.

Video: Relive: FC Augsburg - FC Bayern München

Nachdem ein Versuch von Goretzka kein Problem für Gikiewicz gewesen war (71.), zeigte Jöllenbeck erneut auf den Punkt, diesmal allerdings auf der anderen Seite. Benjamin Pavard hatte den Ball im Strafraum mit dem Arm gestoppt. Finnbogason übernahm die Verantwortung, traf jedoch nur den linken Pfosten – es blieb also beim 0:1 (76.). Der FCA blieb jedoch am Drücker, nur eine Minute später flog ein Abschluss von Jensen nur knapp über den Querbalken (77.). Der FCA warf bis zum Ende noch einmal alles nach vorne und hatte kurz vor Schluss weitere Chancen zum Ausgleich. Ein Schuss von Niederlechner (88.) ging allerdings ebenso knapp vorbei wie ein Kopfball von Uduokhai (90.+2).

So mussten sich die Fuggerstädter trotz einer vor allem nach der Pause starken Leistung knapp geschlagen geben. Am Samstag (23. Januar, 15.30 Uhr) steht direkt das nächste Heimspiel an. Zum Start in die Rückrunde ist der 1. FC Union Berlin zu Gast.

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
FC Bayern München