FC Augsburg Logo FC Augsburg
fcu-fca-spielbericht-21-22.jpg

Union Berlin Union Berlin

spielt gegen

FC Augsburg Augsburg

0 0

0:0 bei Union: FCA punktet erneut auswärts

Keine Tore trotz zahlreicher Chancen

Profis 11.09.2021, 17:30

Der FC Augsburg hat auch im zweiten Auswärtsspiel der Saison einen Punkt ergattert. Beim 1. FC Union Berlin hieß es am Ende 0:0. Beide Mannschaften hatten zahlreiche gute Chancen, ließen im Abschluss aber die letzte Präzision vermissen – und konnten sich zudem beide auf ihren Torwart verlassen.

Im Vergleich zur 1:4-Niederlage gegen Bayer 04 Leverkusen vor der Länderspielpause nahm Trainer Markus Weinzierl zwei Wechsel vor. Jeffrey Gouweleeuw und Raphael Framberger begannen für den angeschlagenen Felix Uduokhai und Carlos Gruezo, der erst spät von seiner Länderspielreise zurückgekehrt war.

Der FCA agierte wie beim Auswärtsspiel in Frankfurt (0:0) defensiv mit einer Dreierkette, die gegen den Ball zu einer Fünferkette wurde. Die beiden Außenbahnspieler Framberger und Iago waren von Beginn an viel in Bewegung, denn beide Mannschaften suchten von Anpfiff weg immer wieder den Weg nach vorne. Union kam der Führung früh zweimal sehr nahe, Rafał Gikiewicz parierte jedoch zunächst stark gegen Niko Gießelmann (9.) und lenkte kurz darauf eine Direktabnahme des Berliners mit den Fingerspitzen an den Pfosten (11.).

Auf der Gegenseite näherte sich der FCA ein erstes Mal gefährlich dem Tor der Eisernen, als Florian Niederlechner einen Schuss von André Hahn abfälschte (16.). Kurz darauf flog ein Kopfball von abermals Gießelmann über den Querbalken (20.). Nachdem die Partie im Anschluss für kurze Zeit etwas abgeflacht war, nahm sie nach einer halben Stunde wieder Fahrt auf – was vor allem am FCA lag, der nun den Druck erhöhte. Erst scheiterte Iago mit einem Schlenzer an Andreas Luthe (31.), ehe der ehemalige FCA-Torwart auch gegen Reece Oxford zur Stelle war (32.).

Friedrich und Voglsammer scheitern am Aluminium

Die Fuggerstädter erwischten den besseren Start in Hälfte zwei, Niederlechner setzte einen Kopfball aus aussichtreicher Position knapp am Tor vorbei (47.). Auf der Gegenseite war Gikiewicz bei einem Versuch von Gießelmann auf dem Posten (56.). Wenig später wäre der FCA-Schlussmann allerdings machtlos gewesen - Marvin Friedrich donnerte den Ball aus kurzer Distanz aber an den Querbalken (65.).


Das komplette Spiel bei Union im Relive gibt es im FCA TV zu sehen.

Video: Relive: 1. FC Union Berlin - FC Augsburg

Kurz zuvor hatte Weinzierl mit Neuzugang Andi Zeqiri und Sergio Córdova zwei frische Spieler gebracht. Der Venezolaner hatte mit seiner ersten Aktion direkt die Führung auf dem Fuß, scheiterte aus kurzer Distanz aber am stark reagierenden Luthe (66.). In der Schlussphase erhöhte Union noch einmal den Druck, Taiwo Awoniyi und Andreas Voglsammer fanden ihren Meister aber beide in Gikiewicz (74.), ehe erneut Voglsammer einen Schlenzer an den Außenpfosten setzte (80.). Auch der FCA hätte die Partie für sich entscheiden können, Zeqiri verpasste es bei einem Konter aber, sein Debüt mit einem Tor zu garnieren (83.).

So endete die Partie trotz zahlreicher guter Chancen auf beiden Seiten torlos. Damit punkteten die Fuggerstädter auch im zweiten Auswärtsspiel der Saison. Am Samstag, 18. September, (15.30 Uhr) empfängt der FCA Borussia Mönchengladbach.

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
1. FC Union Berlin