FC Augsburg Logo FC Augsburg
check-haching-20-21.png

Unterhaching im Check: Augsburger Aufstiegsheld trifft und trifft

Spielvereinigung auf Trainersuche für die neue Saison

Profis 11.08.2020, 11:00

Am Mittwoch (12. August, 15.30 Uhr) trifft der FCA in Heimstetten auf die SpVgg Unterhaching. Während der Trainerposten beim Drittligisten aktuell noch vakant ist, ist im Angriff auf den Mann Verlass, der den FCA vor neun Jahren in die Bundesliga schoss. Die Spielvereinigung im Check.

Im Mai 2011 machte sich Stephan Hain in Augsburg unsterblich. Einen Spieltag vor Saisonende traf der Angreifer gegen den FSV Frankfurt kurz nach seiner Einwechselung zum 2:1-Sieg und schoss den FCA damit zum ersten Mal in dessen Vereinsgeschichte in die Bundesliga. Über den TSV 1860 München landete Hain 2016 bei der SpVgg Unterhaching, wo der heute 31-Jährige seitdem auf Torejagd geht.

Bei der Spielvereinigung ist Hain mit seiner Treffsicherheit nicht wegzudenken. In der Saison 2016/17 schoss der Angreifer seine Mannschaft mit 32 Toren in 28 Spielen von der Regionalliga Bayern zurück in Liga drei. Dort knüpfte Hain nahtlos an seine Trefferquote an. Nach zwei starken Jahren mit 19 und 13 Saisontoren kam der Stürmer in der vergangenen Spielzeit aufgrund mehrerer Verletzungspausen auf nur vier Treffer.

Schromm wird vom Trainer zum Sportlichen Leiter

Das Fehlen des Torjägers machte sich in Unterhaching vor allem im Saisonendspurt bemerkbar. Nach dem Restart Ende Mai stand die Spielvereinigung noch auf Platz zwei. Aus den verbleibenden zehn Spielen holten die Oberbayern allerdings nur noch vier Punkte und schloss die Saison am Ende auf Platz elf ab. Ähnlich wie im Vorjahr, als Unterhaching Zehnter wurde, kostete eine schwache Rückrunde eine bessere Platzierung.

Wer bei der Spielvereinigung in der kommenden Saison an der Seitenlinie steht, ist noch offen. Claus Schromm, der seit langem in unterschiedlichen Funktionen im Verein arbeitet und das Traineramt in den vergangenen fünf Jahren bekleidet hatte, wird Sportlicher Leiter. "So kann er nun noch besser Einfluss auf unsere Entwicklung nehmen", begründete begründet Präsident Manfred Schwabl die Entscheidung. An Stephan Hain wird auch der neue Trainer im Angriff aber wohl nicht vorbeikommen.

Die komplette Partie gegen die SpVgg Unterhaching im Livestream gibt es genauso wie das Re-Live und die Highlights nach Spielende im neuen FCA TV zu sehen.

Video: Highlights: Torreiches FCA-Testspiel beim SV Heimstetten

 

Tags:
Gegnercheck