FC Augsburg Logo FC Augsburg
27f23bcd7e29b6773b85babc3760f619.jpg

Uduokhai: "Wir müssen in einen guten Rhythmus kommen"

Profis 05.09.2019, 12:51
Nach dem Auswärtsspiel beim SV Werder Bremen (2:3) ruht der Ball in der Bundesliga zwei Wochen lang. Das ist für den FCA wertvolle Zeit, um als Mannschaft den richtigen Rhythmus für die nächsten Spiele zu finden, erklärt Felix Uduokhai. Das erste Spiel für den FCA, gleich ein Startelfeinsatz und insgesamt fünf Tore - für Neuzugang Felix Uduokhai ging es im Spiel gegen Bremen gleich richtig los. "Der Start in die Saison war sicherlich nicht gut. Jetzt haben wir aber fast zwei Wochen Zeit, um fernab von Punktspielen in einen guten Rhythmus zu kommen." Neben seinen Qualitäten als Linksfuß in der Innenverteidigung will er der Mannschaft aber auch in Sachen Mentalität helfen. "Natürlich trägt man als Defensivspieler eine gewisse Verantwortung. Viel wichtiger als eine bestimmte Rolle ist aber das, was man nachher auf dem Platz zeigt."

Kommunikation als entscheidender Faktor

Auch wenn der Mannschaft gegen Bremen ein kämpferisch überzeugender Auftritt gelang, vereinzelt gab es Abstimmungsschwierigkeiten. "Wir haben aus dem Spiel gegen Bremen einige Erfahrungen mitgenommen. Gewisse Punkte müssen wir mit der gesamten Defensivkette anschauen und dann genau besprechen, wie der andere das gesehen hat." So tausche er sich beispielsweise mit Stephan Lichtsteiner über Kleinigkeiten aus, die am Ende aber einen großen Unterschied machen, denn Kommunikation sei "das A und O. Von erfahrenen Spielern wie Stephan kann man als junger Spieler natürlich allgemein viel lernen, auch über Professionalität und Mentalität", so Uduokhai weiter über seinen Abwehrkollegen.

Stabilität und das Spiel nach vorn

Allerdings braucht nicht nur die Defensive die nötige Abstimmung. "Wir wollen nach Ballgewinn schnell nach vorne spielen, gepaart mit Ballbesitz. Das braucht aber Sicherheit, viele Wiederholungen und letztendlich viel Zeit." Zeit, die der FCA jetzt hat, um im nächsten Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt am Samstag, 14. September, (15.30 Uhr) den ersten Dreier einzufahren.
Tags:
Felix Uduokhai
Profis