FC Augsburg Logo FC Augsburg
50d49eca9f8c79f3a84ad412e1a9cf0e.jpg

U23 und VfB Eichstätt trennen sich torlos

Nachwuchs 18.08.2019, 20:30
In der Regionalliga Bayern haben sich die U23 des FC Augsburg und der VfB Eichstätt in einer torlosen Partie die Punkte geteilt. Über die gesamte Spieldistanz gesehen verzeichnete der FCA-Nachwuchs die besseren Torgelegenheiten, die wohl beste Möglichkeit ließ Nachwuchs-Torjäger Maurice Malone nach 64 Spielminuten ungenutzt. Im Vergleich zum turbulenten 3:3-Unentschieden gegen den FV Illertissen unter der Woche nahm U23-Trainer Sepp Steinberger gleich fünf Änderungen in der Anfangsformation vor: U23-Kapitän Nicola Della Schiava kehrte nach überstandenen muskulären Problemen in die Startelf zurück. Ebenso von Anfang an auf dem Feld standen Markus Pöllner, Josué Mbila, Stefano Russo und Lukas Petkov. Dafür nahmen Jannik Schuster, Sebastiano Nappo, Felix Schwarzholz, Benedikt Lobenhofer und Hendrik Hofgärtner zunächst auf der Bank Platz. Im Rosenaustadion entwickelte sich eine schwungvolle Anfangsphase, in der die bayerischen Schwaben direkt den Ton angaben und die ersten beiden Abschlüsse verbuchten: Die Versuche von Kilian Jakob bereiteten VfB-Torhüter Felix Junghan allerdings keine Probleme (5./ 6.). Nach einer kniffligen Situation im Eichstätter Strafraum blieb nach rund 18 Spielminuten ein potentieller Elfmeterpfiff durch Schiedsrichter Jürgen Steckermeier aus, als der Ball an die Hand eines Gäste-Spielers prallte (18.). Die letzte nennenswerte Möglichkeit vor dem Halbzeitpfiff hatte FCA-Torjäger Maurice Malone, dessen Schuss VfB-Torwart Junghan mit einer starken Parade abwehrte (44.).

Jakob, Malone, Cheon – Siegtreffer will nicht gelingen

Auch nach dem Seitenwechsel waren es die Fuggerstädter, die offensiv mehr anzubieten hatten als die oberbayerischen Gäste, die sich bis dato in dieser jungen Saison stets torhungrig präsentierten (16 Tore nach sechs Partien). Das erste Ausrufezeichen im zweiten Durchgang setzte Jakob, dessen Vollspannschuss das Eichstätter Gehäuse um einen Meter verfehlte (53.). Nach einem Fehler in der VfB-Hintermannschaft schnappte sich Malone die Kugel, scheiterte aber mit einem zu hoch angesetzten Abschluss freistehend vor dem VfB-Tor (64.). Auf Seiten der Gäste probierte es Jonas Fries rund vier Minuten vor dem Ende, auch er setzte seinen Abschluss zu hoch an (86.). Nur eine Minute später scheiterte der eingewechselte Seong-Hoon Cheon aus kurzer Distanz an Junghan und vergab damit die letzte große Möglichkeit der Partie (87.). Obwohl für die Augsburger aufgrund des Übergewichts an Chancen durchaus ein Dreier drin gewesen wäre, zeigte sich U23-Trainer Sepp Steinberger mit dem Unentschieden nicht unzufrieden: „Eichstätt stand über weite Strecken der Partie sehr tief und versuchte, über Konter zu Chancen zu kommen. Das haben wir sehr gut zu verhindern gewusst. Wir hatten hingegen schon ein paar sehr gute Möglichkeiten, die wir einfach hätten nutzen müssen.“ Er ergänzt: „Nach den vergangenen Spielen mit mehreren Gegentoren können wir mit der Defensivleistung schon zufrieden sein. In der einen oder anderen Situation hätten wir noch einen Tick cleverer sein müssen, da sind wir einfach noch nicht abgezockt genug“, zieht U23-Trainer Steinberger sein Fazit. Nach sieben Partien haben die Rot-Grün-Weißen nun acht Zähler auf dem Konto und belegen Tabellenrang zwölf. FC Augsburg: Leneis – Jürgensen, Lannert, Stanic, Pöllner, Jakob, Mbila (75. Schwarzholz), Russo (66. Nappo), Della Schiava, Malone, Petkov (58. Cheon) // Witetschek, Schuster, Lobenhofer, Hofgärtner (je ohne Einsatz) Tore: –
Tags:
Nachwuchs
U23