FC Augsburg Logo FC Augsburg
20191101_Schmidt.jpg

Schmidt: "Wollen die nächste Topleistung abliefern"

FCA-Trainer will auch Schalke ärgern

Profis 01.11.2019, 15:16

Mit den Unentschieden gegen den FC Bayern München (2:2) und den VfL Wolfsburg (0:0) hat der FCA zuletzt zwei Topteams geärgert. Am Sonntag, 3. November, (18.00 Uhr) ist mit dem FC Schalke 04 nun die nächste Mannschaft aus der oberen Tabellenhälfte in der WWK ARENA zu Gast. Trainer Martin Schmidt hat das richtige Rezept parat, um gegen die Knappen für die nächste Überraschung zu sorgen.

Martin Schmidt war zuletzt hin und hergerissen. Trotz zweier starker Leistungen gegen Bayern und Wolfsburg war der FCA aufgrund der Siege der Konkurrenz am vergangenen Wochenende auf einen Abstiegsplatz gerutscht. "Man traut sich fast nicht, sich allzu sehr zu freuen", beschreibt Schmidt die Diskrepanz zwischen den jüngsten Ergebnissen und dem aktuellen Tabellenplatz. Punktgleich mit Düsseldorf, Union und Köln (alle sieben Punkte) liegt der FCA auf Rang 17. "Das ist kein schöner Anblick im Moment, das Gefühl ist aber ein anderes: Wir haben zuletzt gegen zwei Topmannschaften zwei gute Resultate erzielt."

Seine Mannschaft wähnt Schmidt deshalb auf einem guten Weg, besonders über das erste Spiel ohne Gegentor zuletzt in Wolfsburg hat sich der 52-Jährige gefreut. "Das ist ein Teil unserer Entwicklung und war ein wichtiger Schritt", betont er. Auf die Konkurrenz im Tabellenkeller will der FCA-Trainer nicht groß schauen. "Wir können nicht beeinflussen, was die anderen machen", so Schmidt. "Wir schauen nur auf uns. Dann denke ich, dass wir uns in den nächsten Wochen unten rausbuddeln."

Mit dem FC Schalke 04 kommt am Sonntagabend das nächste Topteam in die WWK ARENA. Die Knappen haben sich nach enttäuschender Vorsaison unter Trainer David Wagner gefangen und mischen im oberen Bereich der Tabelle munter mit. Schmidt will gegen Königsblau in der erneuten Außenseiterrolle "vor eigenem Publikum die nächste Topleistung abliefern". Er erwartet "ein intensives und zweikampfbetontes Spiel, mit einem direkten Ansatz in die Spitze – es wird eine große Herausforderung für uns". Nach den beiden vergangenen Partien sei die Brust bei seinen Spielern allerdings ein wenig breiter geworden. "Klar haben die letzten zwei Spiele Selbstvertrauen gegeben", gesteht der Schweizer. "Nun wollen wir sie mit einem Sieg am Sonntag veredeln."

Schmidt: "Wenn wir das alles in den Topf werfen..."

Die Marschroute gegen die Knappen ist damit klar. "Nach zwei Unentschieden brauchen wir einen Dreier, dafür brauchen wir Tore und das ist unser Ansatz für dieses Spiel", betont Schmidt, der personell bis auf Carlos Gruezo und Marek Suchý aus dem Vollen schöpfen kann. Der FCA-Trainer weiß allerdings auch, dass für die nächste Überraschung einige Zutaten nötig sind. "Wir brauchen eine Topleistung, was die Mentalität betrifft, und müssen unsere Fehler im Spiel nach vorne abstellen", erklärt er. "Defensiv brauchen wir wieder diese Griffigkeit. Wenn wir das alles in den Topf werfen, bin ich überzeugt, dass wir von einem Dreier reden können."

Mit einem Sieg könnten die Rot-Grün-Weißen ganz nebenbei ihre eher magere Bilanz gegen Schalke aufpolieren. Von 16 Duellen mit den Knappen gewannen die Fuggerstädter nur eins (sieben Remis, acht Niederlagen). Mit den richtigen Zutaten könnte der FCA den Königsblauen am Sonntag in die Suppe spucken.


Im Spieltagsmodus in der FCA-App erhalten Stadionbesucher alle wichtigen Informationen rund um das Heimspiel gegen den FC Schalke 04. Um alle Features der App in vollem Umfang nutzen können, ist es nötig, die neueste Version im App-Store herunterzuladen.


Tags:
FC Schalke 04
Martin Schmidt