FC Augsburg Logo FC Augsburg
a865e220b08283a2815f68d0128b0ea0.jpg

Schmidt: "Wir wollen uns für unseren Aufwand belohnen"

Profis 05.10.2019, 11:20
Zu ungewohnter Uhrzeit um 13.30 Uhr steht für den FC Augsburg am Sonntag, 6. Oktober, die Auswärtspartie bei Borussia Mönchengladbach an. Bevor der Ball auf Grund der Länderspielpause zwei Wochen lang ruht, möchten die Augsburger Punkte mit in die Fuggerstadt bringen. Nach der Heimniederlage am vergangenen Spieltag gegen Leverkusen (0:3) richtet Trainer Martin Schmidt den Blick nun nach vorn: "Manche Spiele gewinnt man, aus manchen Spielen lernt man. Aus dem letzten Spiel haben wir viel gelernt. Das Gelernte wollen wir jetzt zeigen." Damit ist vor allem die Offensivleistung des FCA gemeint. Während sich die Defensive in den letzten Spielen immer mehr stabilisiert habe, fehle nach vorne oft noch "die Präzision des letzten Passes". Daran habe die Mannschaft im Training intensiv gearbeitet. "Wir sind am Dienstag wieder gut ins Training gestartet, die Positivität ist bei allen zurück. Wir wollen unseren Verbesserungsprozess fortsetzen." Im Moment stünden Aufwand und Ertrag noch nicht überein, aber durch einen "kontinuierlichen Verbesserungsprozess" solle sich die Mannschaft in Zukunft "mit guten Momenten belohnen" können. [su_quote cite="Martin Schmidt"]Noch stimmen Aufwand und Ertrag nicht überein.[/su_quote] Um dieses Vorhaben umzusetzen, sei es wichtig, sich auf die bevorstehende Partie zu konzentrieren und nicht etwa schon an die anderen anspruchsvollen Spiele im Oktober zu denken. "Das Spiel gegen Gladbach ist das Spiel, auf das wir uns stürzen", sagt Schmidt. Auch der Umstand, dass die Fohlen in dieser Woche bereits einen Europa-League-Einsatz bei Basaksehir (1:1) hinter sich haben, spiele nur indirekt eine Rolle. "Es wäre ein falscher Gedanke, darauf zu hoffen, dass die Gladbacher müde sind. Entscheidend ist, dass wir das Spiel von Beginn an steuern und von uns aus anpassen." Dem Gegner attestiert er "hohen Druck nach vorn und ein schnelles Umschaltspiel". Außerdem verfüge die Elf von Trainer Marco Rose über "spielstarke Typen im Zentrum" und eine starke Offensivreihe. Durch die "ähnlichen Ansätze der zwei Teams" erwartet Schmidt deshalb eine "intensive Partie".

Die richtige Zusammenstellung als entscheidender Punkt

Trotz der Qualitäten der Gastgeber habe Schmidt aber einen Plan, wie dem FCA ein Erfolg gelingen könnte: "Wir haben einen breiten Kader, mit dem wir unser Spiel an den Gegner anpassen können. Die richtige Mischung macht's aus. Wir sind gut damit beraten, uns kontinuierlich zu verbessern und an unsere Prozess- und Handlungsziele zu denken."
Die Partie bei der Borussia können FCA-Fans live auf DAZN verfolgen.
https://www.youtube.com/watch?v=Ss706EoksZs
Tags:
Martin Schmidt
Profis