FC Augsburg Logo FC Augsburg
20191115_Medienrunde-Schmidt.jpg

Schmidt: "Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit dem Spiel"

FCA-Trainer nach dem Testspiel-Sieg beim FC Bayern II

Profis 15.11.2019, 14:51

Zwar ruht der Ball an diesem Wochenende in der Bundesliga, der FC Augsburg hat aber dennoch Spielpraxis gesammelt und sein Testspiel am Donnerstagnachmittag bei der U23 des FC Bayern München 4:1 gewonnen. Nach der Partie sprach Trainer Martin Schmidt über...

... den Spielverlauf: "Ich bin mit der Leistung bis zur Pause überaus zufrieden. In den ersten zehn Minuten haben wir durch die neue Konstellation die Lösungen noch nicht gehabt, aber dann sind wir reingekommen und haben schöne Tore erzielt. Nach der Pause hatte Flo das 5:0 eigentlich auf dem Fuß, stattdessen bekommen wir dieses wunderschöne Tor zum 4:1. Dann haben wir viel durchgewechselt, damit machst du ein Spiel nicht unbedingt besser. Wir wollten aber auch den Nachwuchsspielern ein paar Minuten geben. Und auch Rani Khedira, Philipp Max oder Florian Niederlechner, die in den vergangenen Wochen viel gespielt haben, sollten im Rhythmus bleiben. Ingesamt bin ich sehr zufrieden, es hat viel Spaß gemacht."

... die Spielweise: "Es war ein Spiel, in dem man viel mit dem Ball kreieren konnte. Man hat aber auch gesehen, was unsere Waffe ist, nämlich den Ball erobern und vorne reinstechen. Man sieht, dass das alle verinnerlicht haben. Julian Schieber hat ein gutes Spiel gemacht, Noah Sarenren Bazee bringt enormes Tempo mit."

... die Leistung der Neuzugänge: "Noah ist nach seiner Verletzung wieder robust und stabil. Er ist aber im Spiel hängengeblieben und hat einen kleinen Schmerz gespürt und musste deshalb früher raus. Mit Mads Pedersen sind wir heute auch sehr zufrieden. Er war heute wieder der Mads, den wir aus der Vorbereitung kennen. Im September und Oktober haben die vielen Spiele in der Vorbereitung etwas an seinen Kräften gezehrt. Jetzt ist er wieder beweglich, schnell und trickreich. Auch Iago hat einen guten Auftritt hingelegt. Er sieht extrem viel und weist selbst auf Dinge hin, die ihm auffallen."

Tags:
Martin Schmidt