FC Augsburg Logo FC Augsburg
PK_Hoffenheim.jpg

Schmidt: "Es war ein Sieg mit Fleiß, Mentalität und Leidenschaft"

Die Stimmen zum Auswärtssieg in Sinsheim

Profis 13.12.2019, 16:59

Gegen die TSG 1899 Hoffenheim holte der FC Augsburg den fünften Saisonsieg. Dabei überzeugte die Elf von Martin Schmidt vor allem durch eine effiziente Chancenverwertung. Lesen Sie hier die Stimmen zum Spiel.

Martin Schmidt: "Es war ein wildes, hektisches Spiel. Es war sehr intensiv, wir sind schon vor der Pause 63 Kilometer gerannt. Mit dem ersten Konter sind wir in Führung gegangen, hatten dann aber eine schwierige erste Hälfte. Wichtig war in der Pause, den Jungs Mut zu machen. Der Elfmeter hat uns dann größer gemacht. Alles in allem war es ein Sieg mit Fleiß, Mentalität, Leidenschaft, Spielglück und einem guten Torwart. Für uns war der Sieg wichtig, um da unten weiter rauszukommen und uns ein bisschen zu befreien. Kompliment an die Mannschaft, auch wenn das Ergebnis besser aussieht als es insgesamt war."

Philipp Max: "Wir haben hier ja noch nie gewonnen, deshalb war das ein ganz besonderer Abend. Ich freue mich riesig für die Jungs und die Fans, die hier eine richtig gute Stimmung gemacht haben. Wir hatten die Hoffenheimer spielstark erwartet, hatten in der ersten Hälfte etwas Glück. Wir wussten aber auch, dass wir in jedem Bundesliga-Spiel unsere Möglichkeiten bekommen und haben es in der zweiten Halbzeit mit zwei Kontern super abgeschlossen und mit vollem Einsatz über die Runden verteidigt. Ich bin verdammt stolz und sehr froh, dass wir das Spiel gewonnen haben. Für Iago und Freddie Jensen freut es mich auch riesig, dass sie ihre ersten Treffer gemacht haben."

Florian Niederlechner: "Es war ein geiles Spiel und Wahnsinn, dass wir hier drei Punkte mitnehmen. Vor der Pause war Hoffenheim klar besser und wir hatten Glück, dass wir mit dem 1:1 in die Pause gehen. Nach dem Wechsel haben wir kleine Hoffenheimer Fehler ganz konsequent ausgenutzt. Jeder gibt alles für den anderen und so können wir auch spielerisch überzeugen. Es macht einfach Spaß mit den Jungs auf dem Platz zu stehen. Jetzt steht am Dienstag das wichtige Heimspiel gegen Düsseldorf an, in dem wir unseren Lauf auch fortsetzen wollen."

Fredrik Jensen: "Ich bin froh, dass ich zwei Mal von Beginn an spielen konnte und wir beide Spiele gewonnen haben. Dass mir auch noch mein erstes Bundesliga-Tor gelingt, krönt den Abend. Wir waren glücklich, dass wir mit 1:1 in die Pause gehen konnten. Wir haben dann angesprochen, was wir besser machen müssen und nach dem Wechsel haben wir zum richtigen Zeitpunkt jeweils die Tore gemacht. Das Wichtigste ist, dass wir die drei Punkte gemacht haben."

Alfred Schreuder: "Wir sind sehr enttäuscht mit diesem Ergebnis. Ich denke, dass wir heute eines unserer besten Heimspiele gemacht haben. Wir haben uns viele Chancen erspielt, haben klar dominiert, haben die Gegentore aber zu einfach hergeschenkt. Man muss aber auch sagen, dass es Augsburg in Phasen sehr gut gemacht hat und im Sechszehner besser war."

Tags:
TSG 1899 Hoffenheim
Florian Niederlechner
Fredrik Jensen
Philipp Max
Martin Schmidt