FC Augsburg Logo FC Augsburg
3e7821b596fa1f8395d9ef5693db9955.jpg

Schmidt: "Der letzte Pass ist uns heute nicht gelungen"

Profis 28.09.2019, 16:58
Der FC Augsburg kann gegen Bayer 04 Leverkusen nicht gewinnen. Auch im 17. Aufeinandertreffen beider Teams in der Bundesliga, geht der FCA am Ende leer aus. "Wir hatten nach der Pause vereinzelte Druckphasen, aber das Slapstick-Tor hat uns dann den Stecker gezogen", fasste Martin Schmidt die Partie zusammen. Lesen Sie hier die Stimmen zum Spiel. Stephan Lichtsteiner: "Ich denke, dass wir es 75 Minuten gut gemacht haben, aber nach dem 0:2 war dann die Luft raus. Die ersten beiden Gegentreffer sind sehr unglücklich,  aber wir hätten auch selbst Chancen gehabt, um noch ein Tor zu erzielen. Wir müssen noch ruhiger am Ball werden und dann bin ich zuversichtlich für die kommenden Spiele." Florian Niederlechner: "In den letzten Wochen war ich noch der Torjäger, heute bin ich eben der Depp.  Das erste Gegentor war natürlich saublöd, vor allem, weil wir vorher sehr wenig zugelassen haben. Man muss aber auch zugeben, dass wir heute gegen einen sehr guten Gegner mit überragender individueller Qualität gespielt haben." Reece Oxford: "Wir wollten uns in der ersten Hälfte an unseren Matchplan halten und ich denke, dass uns das auch sehr gut gelungen ist. Am Ende glaube ich aber, dass heute einfach die bessere Mannschaft gewonnen hat, denn Leverkusen kann ein hohes Tempo gehen und hat uns immer wieder vor Probleme gestellt." Alfred Finnbogason: "Es ist wie verhext gegen Leverkusen, jetzt müssen wir in der Rückrunde einen neuen Anlauf nehmen, um sie endlich mal zu schlagen. Aber man muss auch sagen, dass Leverkusen eine richtig starke Truppe ist. Für uns gilt es jetzt, den Kopf hochzunehmen, eine Woche gut zu arbeiten und es dann in Gladbach besser zu machen." Tin Jedvaj: "Leverkusen ist sehr stark im Ballbesitz und Herausspielen von Torchancen. Wir haben es geschafft, ganz wenig zuzulassen. Entsprechend bitter war die Entstehung der ersten beiden Gegentore, aber Leverkusen ist auch ein Team, dass jeden kleinen Fehler bestrafen kann. Das haben wir heute wieder gesehen. Wir haben es leider nicht geschafft, unsere guten Ansätze ganz zu Ende zu spielen." Martin Schmidt: "Wir wollten den mutigen Weg gehen und nach vorne verteidigen, aber der letzte Pass in die Spitze ist uns heute nicht gelungen. Wir haben gegen einen sehr guten Gegner sehr wenig zugelassen und sind durch ein doofes Eigentor in Rückstand geraten. Nach der Pause haben wir vereinzelte Druckphasen gehabt und auch eine gute Chance durch Julian Schieber, aber das Slapstick-Tor hat uns dann den Stecker gezogen." Peter Bosz: "Wir sind sehr zufrieden mit dem Spiel und dem Ergebnis. Augsburg war der erste Gegner in dieser Saison, der uns früh unter Druck gesetzt hat, das haben wir nicht so erwartet und zu Beginn auch unsere Probleme damit gehabt. Aber das haben wir dann gut gelöst und aus unseren wenigen Chancen drei Tore und drei Punkte gemacht. Deshalb bin ich zufrieden."

Die Stimmen zum Spiel sowie die Pressekonferenz mit Martin Schmidt sehen Sie im FCA Fan-TV:

https://www.youtube.com/watch?v=6BApPl5aHP4 https://www.youtube.com/watch?v=XmqehMUcqRg
Tags:
Bayer 04 Leverkusen
Florian Niederlechner
Reece Oxford
Stephan Lichtsteiner
Martin Schmidt