FC Augsburg Logo FC Augsburg
Jahresrückblick_November.jpg

November: Wichtige Punkte gegen die Konkurrenz

Jahresrückblick 2019

Verein 02.01.2020, 13:50

Das Jahr 2019 ist Geschichte – ein guter Zeitpunkt, um einen Blick auf zwölf aufregende und emotionale Monate voller Höhen und Tiefen zu werfen. Im November im Rückblick: der erste Auswärtssieg der Saison, ein Dreier mit doppeltem Jubiläum und der Beginn einer kleinen Serie.

Zum Auftakt in den November verliert der FCA gegen den FC Schalke 04 ein Spiel, wie es bitterer nicht sein könnte. Die Mannschaft zeigt wohl ihre bis dahin beste Saisonleistung und geht durch Daniel Baier und Alfred Finnbogason zweimal in Führung. Über Standards kommt Königsblau allerdings zweimal zurück und dreht die Partie in der Schlussphase komplett. Während die Konkurrenz im Tabellenkeller weiter punktet, wartet der FCA seit mittlerweile sechs Spielen auf einen Sieg.

Der Druck vor dem Kellerduell beim SC Paderborn wird dadurch nicht kleiner – doch die Mannschaft hält dem stand und gewinnt beim Aufsteiger 1:0. Tomáš Koubek pariert nach nur wenigen Minuten einen Foulelfmeter, kurz vor der Pause verwandelt Philipp Max einen Freistoß direkt. Am Ende feiert die Mannschaft den ersten Auswärtssieg seit Martin Schmidts Einstand im April (3:1 in Frankfurt). „Dieses Spiel wird uns weiteres Selbstvertrauen für die nächsten Wochen geben“, ist sich Matchwinner Koubek sicher.

Erfolgreich läuft auch die anstehende Länderspielpause für einige FCA-Spieler. Fredrik Jensen qualifiziert sich mit Finnland zum ersten Mal für eine Europameisterschaft, Michael Gregoritsch (Österreich), Tin Jedvaj (Kroatien) sowie Stephan Lichtsteiner und Ruben Vargas (beide Schweiz) lösen ebenfalls das EM-Ticket.

Doppeltes Jubiläum und ein Kantersieg gegen Hertha

Gegen Hertha BSC soll sich Koubeks Ankündigung anschließend bewahrheiten. Philipp Max trifft wie zuvor in Paderborn mit einem direkt verwandelten Freistoß zur Führung – es ist das 200. Heimtor in der Bundesliga für den FCA. Weil Sergio Córdova, André Hahn und Florian Niederlechner das Ergebnis gegen zehn Berliner weiter in die Höhe schrauben steht am Ende ein 4:0 und der 50. Heimsieg im deutschen Oberhaus. „Wir haben einen kleinen Trend gestartet“, freut sich Schmidt über den zweiten Dreier in Folge und das dritte Spiel ohne Gegentor aus den jüngsten vier Begegnungen.

In Köln steht direkt das nächste Duell gegen einen direkten Konkurrenten an – in dem der FCA den dritten Sieg am Stück nur knapp verpasst. Niederlechner schießt die Fuggerstädter kurz vor der Pause in Führung, in der Schlussphase belohnt sich der FC jedoch für seine Drangphase und trifft zum 1:1. Zu diesem Zeitpunkt stehen nur noch zehn Spieler auf beiden Seiten auf dem Platz. Neben Hahn, der zudem per Elfmeter eine frühe Führung verpasst, fliegt auch Kölns Czichos noch vor der Pause mit Gelb-Rot vom Platz.

Tags:
Jahresrückblick