FC Augsburg Logo FC Augsburg
20200625_Herrlich.jpg

Herrlich: "Wir wollen noch ein paar Plätze gutmachen"

FCA-Trainer hofft auf einen positiven Abschluss gegen Leipzig

Profis 25.06.2020, 15:52

Der Klassenerhalt ist seit dem vergangenen Wochenende perfekt, nun empfängt der FCA am Samstag (27. Juni, 15.30 Uhr) zum Abschluss der Saison RasenBallsport Leipzig. Während es für die Sachsen sportlich um nichts mehr geht, will FCA-Trainer Heiko Herrlich in der Tabelle noch einige Plätze klettern. 

Nach nervenaufreibenden Wochen und Monaten im Abstiegskampf kann der FCA vergleichsweise entspannt ins letzte Spiel der Saison gegen Leipzig gehen. "Wir haben keinen negativen Druck mehr und freuen uns auf den Abschluss", betont Trainer Heiko Herrlich vor dem Duell mit dem Tabellendritten. "Wir haben es uns erarbeitet, auch nächste Saison gegen Mannschaften wie Leipzig spielen zu dürfen."

Die Sachsen haben die Qualifikation zur Champions League bei drei Punkten und 27 Toren Vorsprung gegenüber Leverkusen bereits sicher. Nicht nur deshalb weist Herrlich auf die Leipziger Stärke hin. "Wir wissen, was an Qualität auf uns zukommt", betont der FCA-Trainer und warnt vor allem vor Torjäger Timo Werner. "Das wird eine riesen Herausforderung, ihn zu verteidigen. Wir kennen seine Stärken, er hat eine unheimliche Qualität." Bereits 26 Treffer hat Werner erzielt, im Sommer wechselt er zum FC Chelsea.

Platz elf ist rechnerisch möglich – Luthe droht auszufallen

Während es für Leipzig sportlich um quasi nichts mehr geht, will der FCA am letzten Spieltag in der Tabelle noch einige Plätze nach oben klettern. Aktuell stehen die Fuggerstädter auf Rang 15, theoretisch wäre sogar noch Platz elf möglich. "Im günstigsten Fall können wir noch ein paar Plätze gutmachen", erklärt Herrlich. "Es ist unser Anspruch, das Maximale herauszuholen – dafür fahren wir alles hoch."

Aus diesem Grund werde der 48-Jährige im letzten Spiel der Saison "mit der bestmöglichen Mannschaft spielen und nichts ausprobieren". Ein Wechsel bahnt sich allerdings zwischen den Pfosten an. Torwart Andreas Luthe hat sich im Training verletzt, sein Einsatz gegen Leipzig ist äußerst fraglich. Für ihn könnte am Samstag also Tomáš Ko

Video: Pressekonferenz vor Leipzig: Heiko Herrlich

ubek in den Augsburger Kasten zurückkehren.

Starke Heimbilanz gegen Leipzig: Ein Sieg, zwei Remis

Wer auch immer im Tor steht – auf ihn und die gesamte Augsburger Defensive dürfte einiges an Arbeit zukommen. Trotz der Außenseiterrolle seiner Mannschaft hofft Herrlich auf einen positiven Abschluss der Saison. "Das ist das Spannende im Fußball, dass es die Kleinen immer wieder schaffen, für eine Überraschung zu sorgen", so der FCA-Trainer. Mut machen dürften den Fans der Fuggerstädter die Bundesliga-Heimbilanz gegen Leipzig. In den drei bisherigen Begegnungen blieb der FCA ungeschlagen (ein Sieg, zwei Remis).

Mit einem Dreier würden die Mannschaft von Trainer Herrlich ihren Anhängern nach längerer Zeit wieder mal einen Heimsieg schenken. Der letzte datiert aus dem Februar (2:1 gegen Bremen), seitdem gab es drei Remis und drei Niederlagen. "Wir wollen einen positiven Abschluss hinlegen", betont Herrlich deshalb. "Vor allem auch für unsere Fans, die leider nicht im Stadion sein können."

 

 

Tags:
RasenBallsport Leipzig
Andreas Luthe
Tomáš Koubek
Heiko Herrlich