FC Augsburg Logo FC Augsburg
Herrlich: „Die Vorfreude steigt langsam“

Herrlich: "Die Vorfreude steigt langsam"

Trainer im Interview mit dem FCA TV

Profis 09.09.2020, 15:00

Seit Anfang der Woche bereitet sich der FCA auf den Auftakt im DFB-Pokal gegen den MTV Eintracht Celle (Samstag, 12. September, 15.30 Uhr) vor. Im Interview mit dem FCA TV spricht Trainer Heiko Herrlich über die Vorbereitung, Neuzugang Robert Gumny und das Duell gegen den Oberligisten.

Nach rund sechs Wochen anstrengender Vorbereitung rückt das erste Pflichtspiel der Saison allmählich näher. „Die Vorfreude steigt langsam“, betont Trainer Heiko Herrlich. „Wenn man sich so lange vorbereitet, möchte man irgendwann wieder ein Pflichtspiel haben, in dem es um etwas geht.“

Mit der Vorbereitung seiner Mannschaft ist der 48-Jährige zufrieden. „Wir konnten viele Trainingsinhalte in den Testspielen umsetzen“, zieht Herrlich ein Fazit vor dem Auftakt. Auch der Generalprobe am vergangenen Samstag gegen Ajax Amsterdam (0:1) konnte er trotz der Niederlage Positives abgewinnen. „Wir haben gezeigt, dass wir uns auch gegen starke Mannschaften Chancen erspielen und defensiv gut stehen können. Das wollen wir nun in die Pflichtspiele transportieren.“

Herrlich über Gumny: „Großes Entwicklungspotential“

Zum Auftakt in die neue Saison ist am Samstag in der ersten Runde des DFB-Pokals der MTV Eintracht Celle in der WWK ARENA zu Gast. „Am Wochenende geht es sportlich gesehen um Leben oder Sterben, um Weiterkommen oder Ausscheiden“, betont Herrlich. Das Erstrunden-Aus in der vergangenen Saison gegen den SC Verl (1:2) nennt er als warnendes Beispiel. „Wir wollen natürlich anders als letztes Jahr einen guten Start haben und die Hürde gegen Celle nehmen.“

Gegen den Oberligisten könnte Neuzugang Robert Gumny, der am Dienstag noch für die polnische U21 im Einsatz war, das erste Mal im Kader stehen. „Wir haben in der Vorbereitung auf dieser Position verschiedene Spieler ausprobiert, Robert ist neben Raphael Framberger aber ein absoluter Spezialist“, beschreibt Herrlich den neuen Rechtsverteidiger. „Er ist unheimlich schnell, technisch stark und hat ein großes Entwicklungspotential.“

Video: Interview: Heiko Herrlich zieht Fazit zur Saisonvorbereitung

 

Tags:
Heiko Herrlich