FC Augsburg Logo FC Augsburg
a7067870ea1a5f6eef4302aa81383315.jpg

Grünbeck Wasseraufbereitung verlängert als Exklusivpartner

Business 04.09.2018, 15:05
Aus dem Kreis der Sponsoren gibt es weitere gute Nachrichten beim FC Augsburg: Grünbeck Wasseraufbereitung wird auch künftig Exklusivpartner des Vereins sein. Die bestehende Exklusivpartnerschaft mit dem Unternehmen aus Höchstädt an der Donau wurde zum Saisonstart um drei weitere Jahre verlängert. Grünbeck setzt weiterhin auf einen Mix aus verschiedenen Maßnahmen und Medien beim FCA, um über TV-relevante Werbung national zu kommunizieren und mit Maßnahmen im Stadion auch regional präsent zu sein. Neben der Präsenz auf Videobanden wird dabei verstärkt auch auf digitale Vereinskanäle gesetzt. Zudem lädt Grünbeck bei Heimspielen Gäste in die eigene Loge in der WWK ARENA. Dr. Günter Stoll, Vorsitzender der Geschäftsführung der Grünbeck Wasseraufbereitung erklärt: „Wir sind mit den ersten drei Jahren als Exklusivpartner sehr zufrieden, denn wir konnten unsere Bekanntheit steigern, die Marke Grünbeck sympathisch aufladen und unsere Produkte immer wieder wirkungsvoll inszenieren. Daher war es folgerichtig, dass wir den gemeinsamen Weg mit dem FC Augsburg weitergehen. Wir freuen uns auf die kommenden Jahre an der Seite des Vereins.“ „Der FC Augsburg ist ein familiärer Klub, den unter anderem Werte wie Bodenständigkeit und Zusammenhalt auszeichnen. Diese Attribute teilen wir mit unserem Exklusivpartner Grünbeck Wasseraufbereitung. Ich spüre bei den Verantwortlichen immer wieder, dass sie sich mit großem Engagement in die FCA-Familie einbringen wollen und freue mich deshalb sehr, dass wir auch in Zukunft einen gemeinsamen Weg bestreiten. Das macht Grünbeck zu einem wertvollen Partner“, sagt Robert Schraml, Geschäftsführer Marketing & Vertrieb beim FC Augsburg. Simon Wortmann, Teamleiter des Lagardère Sports-Team beim FCA, fügt hinzu: „Die Partnerschaft zwischen dem FC Augsburg und Grünbeck Wasseraufbereitung ist ein gutes Beispiel für modernes Sponsoring. Vor drei Jahren wurde gemeinsam ein vielfältiges Rechtepaket erstellt, das den Kommunikations-Mix des Unternehmens bestmöglich unterstützt. In den aktuellen Gesprächen wurden nun alle Bausteine dahingehend noch einmal geprüft und an gewissen Stellen Anpassungen vorgenommen, die dem leicht veränderten Kommunikationsbedarf gerecht werden, zum Beispiel durch die verstärkte Nutzung digitaler FCA-Medien. Dies entspricht der beiderseitigen Vorstellung einer engen und vertrauensvollen Partnerschaft.“