FC Augsburg Logo FC Augsburg
Joker Gregoritsch leitet Österreichs Sieg ein

Finnbogason in Play-offs weiter – Gregoritsch leitet Sieg ein

Gruezo verliert gegen Messi und Argentinien

Profis 09.10.2020, 09:23

Alfred Finnbogason hat am Donnerstag mit Island einen großen Schritt in Richtung Europameisterschaft 2021 gemacht. Bereits am Mittwoch hatte Michael Gregoritsch Österreichs Sieg eingeleitet, während Ruben Vargas und Fredrik Jensen eine Niederlage hatten einstecken müssen.

Alfred Finnbogason und Island setzten sich am Donnerstag im Halbfinale der Play-offs zur EM 2021 2:1 gegen Rumänien durch. Der ehemalige Hoffenheimer Gylfi Sigurdsson erzielte die beiden Tore für Island (16., 34.), den zweiten Treffer bereitete Finnbogason vor, der in der Startelf stand und in der Schlussphase ausgewechselt wurde. Der Ex-Mainzer Alexandru Maxim machte es nach der Pause noch einmal spannend (63.), am Ende blieb es aber beim 2:1. Mit einem Sieg im Finale der Play-offs gegen Ungarn (Donnerstag, 12. November) kann sich Island für die EM 2021 qualifizieren.

Carlos Gruezo musste mit Ecuador derweil eine Niederlage einstecken. Im ersten Spiel der WM-Qualifikation verlor „La Tri“ 0:1 gegen Argentinien, das einzige Tor des Abends erzielte Lionel Messi bereits in der Anfangsphase (13.). Gruezo spielte 90 Minuten durch.

Mit Gregoritsch kommt die Wende

Michael Gregoritsch gewann bereits am Mittwoch mit Österreich das Freundschaftsspiel gegen Griechenland 2:1. Als der Offensivmann nach etwas mehr als einer Stunde eingewechselt wurde, hatten die Hellenen durch Konstantinos Fortounis gerade das 1:0 erzielt (63.). In der Schlussphase drehte die ÖFB-Elf allerdings auf – maßgeblichen Anteil daran hatte Gregoritsch, der an beiden Toren beteiligt war. Den Ausgleich durch Adrian Grbic (77.) bereitete er vor, den Siegtreffer durch Hoffenheims Christoph Baumgartner (80.) leitete er ein.

Auch Tomáš Koubek durfte sich über einen Sieg freuen, der Torwart gewann mit Tschechien 2:1 im Test gegen Zypern. Tomas Holes (13.) und Herthas Vladimir Darida (43.) trafen für die Reprezentace, Loizos Loizou hatte zwischenzeitlich für Zypern ausgeglichen (32.). Koubek stand 90 Minuten zwischen den Pfosten.

Niederlagen für Vargas und Jensen

Weniger erfreulich lief das Freundschaftsspiel für Ruben Vargas. Der Flügelflitzer wurde beim 1:2 der Schweiz gegen Kroatien zur Pause eingewechselt, konnte die Niederlage aber nicht verhindern. Nach der Führung der Nati durch Mario Gavranovic (31.) drehte der Vize-Weltmeister die Partie durch Wolfsburgs Josip Brekalo (42.) und Mario Pasalic (67.).

Fredrik Jensen musste mit Finnland derweil eine 1:5-Niederlage im Test gegen Polen hinnehmen. Der dreifache Torschütze Kamil Grosicki (9., 18., 38.) sowie Herthas Krzysztof Piatek (53.) und der ehemalige Augsburger Arkadiusz Milik (87.) erzielten die Tore für Polen, Ilmari Niskanen gelang zumindest der Ehrentreffer (68.) für die Finnen. Die Vorlage hatte Jensen gegeben, der in der Startelf stand und in der Schlussphase ausgewechselt wurde.

Tags:
Fredrik Jensen
Michael Gregoritsch
Ruben Vargas
Tomáš Koubek
Länderspiele