FC Augsburg Logo FC Augsburg
f18fe3c581861a2d0f1dc5187116a0b8.jpg

Felix Götze: "Es ist sehr familiär beim FCA"

Profis 28.06.2018, 17:08
Die ersten Profis des FC Augsburg haben am Donnerstag, 28. Juni, mit der Vorbereitung auf die neue Saison begonnen. Am Nachwuchsleistungszentrum präsentierten sich die Neuzugänge zum ersten Mal im FCA-Dress. Julian Schieber wechselte von Hertha BSC nach Augsburg. Der 29-Jährige spielte zuvor vier Jahre in Berlin und wurde in seiner Karriere öfter vom Verletzungspech im Knie verfolgt. "Man will sich als neuer Spieler nicht rausnehmen. Ich habe den Ärzten alles offen gelegt und spreche mit dem FCA unverhüllt über mein Knie. Ich habe seit Dezember kein Training in Berlin verpasst und vom Knie gab es keine negative Reaktion", sagt Schieber. In der Fuggerstadt zeigte man bereits seit einigen Jahren Interesse am Stürmer und in den finalen Gesprächen konnte man den Baden-Württemberger überzeugen. "In den Gesprächen waren alle sehr gut vorbereitet. Mir wurden Spielszenen vom FCA gezeigt und wie die Art des Spiels hier ist und wie sie mich in den Szenen sehen. Die Kommunikation mit den Trainern ist sehr gut und das gibt mir ein positives Gefühl", erzählt Schieber. "Ich möchte beim FCA wieder in die Erfolgsspur finden und über einen längeren Zeitraum keine Verletzungen mehr haben. Mit 29 Jahren gehöre ich zu den etwas Älteren und ich möchte ein wichtiger Part werden, ob ich nun von Anfang oder als Einwechselspieler auf dem Platz stehe", so Schieber weiter.

Von München nach Augsburg

Mit seinen 20 Jahren hat Felix Götze jetzt den Schritt in eine neue Richtung gemacht. "Die Perspektive hier ist gut. Der FCA hatte letzte Saison viele junge Spieler im Kader und ich sehe das als Chance für mich. Wir sind jetzt noch eine kleine Trainingsgruppe, aber ich wurde schon super aufgenommen. Es ist sehr familiär und man kann sich mit allen gut unterhalten", berichtet Götze weiter. Beim FC Bayern spielte der Memminger vor allem in der zweiten Mannschaft des Rekordmeisters, konnte aber auch bereits Bundesliga-Luft schnuppern. "Bei Bayern konnte ich bei den Profis mittrainieren und daher kenne ich das Trainingsniveau", erzählt Götze. Für den Rechtsfuß zählt jetzt der FCA, bei den Rot-Grün-Weißen möchte er  durchstarten und sich beweisen. "Ich will so viel wie möglich auf und neben dem Platz lernen und Gas geben. Wenn ich meine Chance bekomme, will ich sie nutzen", sagt Götze.
Tags:
Julian Schieber
Profis