FC Augsburg Logo FC Augsburg
ee5897cde465fbcd824ec440d6c1ad7f.jpg

FCA verliert bei der TSG Hoffenheim

Profis 10.11.2018, 23:06
Der FC Augsburg hat bei der TSG Hoffenheim 1:2 (0:0) verloren. Andrej Kramaric hatte die Gastgeber in der zweiten Halbzeit in Führung geschossen (65.), Alfred Finnbogason glich in der 69. Minute aus. Den Siegtreffer für Hoffenheim besorgte Reiss Nelson in der 84. Minute. Der FCA begann in Sinsheim mit derselben Anfangsformation wie beim 2:2-Heimspiel gegen Nürnberg vor einer Woche. Beide Mannschaften konzentrierten sich von Beginn an auf die Abwehrarbeit. Kerem Demirbay setzte für die Gastgeber in der 4. Minute aus der Distanz einen ersten Warnschuss ab - links vorbei. In der 9. Minute folgte der erste Abschluss für Augsburg: Marco Richter prüfte mit einem Schuss aus halbrechter Position am Strafraumrand Oliver Baumann im TSG-Tor. Dann köpfte Caiuby nach Vorarbeit von Jeffrey Gouweleeuw Richtung Hoffenheim-Gehäuse. Der Ball senkte sich gefährlich als Bogenlampe neben dem rechten Torpfosten ins Aus (15.). Auf der Gegenseite lenkte Andreas Luthe einen Kopfball von Joelinton über den Querbalken (16.), ein Schlenzer von Alfred Finnbogason landete in den Armen von Baumann (25.). Torraumszenen waren ansonsten Mangelware in der Wirsol Rhein-Necker-Arena, da beide Mannschaften defensiv gut standen. Kurz vor der Halbzeitpause zwang Demirbay mit einem Schuss aus der zweiten Reihe Luthe zu einer Flugparade. Torlos ging es schließlich in die Kabinen. In der zweiten Halbzeit wurde die Partie etwas munterer, beide Mannschaften gestalten ihr Spiel offensiver. In der 49. Minute schoss Richter das Leder nach hoher Hereingabe volley aus spitzem Winkel aufs Tor der Hoffenheimer - kein Problem für Baumann. Kurz darauf ließ Andrej Kramaric vor dem Sechzehner Rani Khedira aussteigen und zog ab: Der Schuss flog nur knapp am linken oberen Toreck vorbei (52.). Dann probierte es Joelinton vom Strafraumrand, aber Luthe hielt sicher. Im direkten Gegenzug zog Richter wuchtig aus spitzem Winkel ab, aber Baumann hielt den Versuch im Nachfassen (58.).

Erst Pfosten, dann Rückstand

Augsburg erhöhte schließlich den Druck, Finnbogason traf in der 65. Minute aus halbrechter Position nur den rechten Pfosten. Im direkten Gegenzug markierte Kramaric dann den Führungstreffer für Hoffenheim (65.). Wenige Minuten später allerdings hob Finnbogason den Ball über Baumann hinweg ins Gehäuse der Hausherren zum 1:1-Ausgleich. Die nächste Gelegenheit gehörte erneut dem Isländer: Bei einem Augsburger Konter bediente Caiuby Finnbogason, der stramm abzog. Baumann lenkte den Ball am kurzen Pfosten ins Toraus (74.). In der Schlussphase hatte Kramaric sogar das 2:1 für Hoffenheim auf dem Fuß. Der Kroate kam im Sechzehner an das Leder, tanzte Gouweleeuw aus und verfehlte dann das rechte untere Toreck äußerst knapp (83.). Eine Minute später stand Hoffenheims Joker Reiss Nelson bei einer Abwehraktion von Luthe goldrichtig und staubte zur 2:1-Führung für die Hausherren ab (84.). Vincenzo Grifo hätte in den Schlussminuten sogar noch auf 3:1 erhöhen können, aber Luthe parierte glänzend (86.). In der Nachspielzeit hatte Augsburg Glück, dass die Niederlage nicht noch höher ausfiel, letztlich blieb es bei der 1:2-Auswärtsniederlage für den FCA.
Tags:
TSG 1899 Hoffenheim