FC Augsburg Logo FC Augsburg
a04609628bd5e9ed3c3db87f1bc39f9d.jpg

FCA unterliegt Bayer 04 Leverkusen 1:3

Profis 17.02.2017, 23:50
Der FC Augsburg verliert das zweite Freitagabendspiel in Folge und muss sich am Ende gegen Bayer 04 Leverkusen vor 25.010 Zuschauern 1:3 geschlagen geben. Für die Rheinländer trafen Karim Bellarabi und zweimal Chicharito, Dominik Kohr konnte zwischenzeitlich den 1:2-Anschlusstreffer herstellen. Manuel Baum hat sein Team im Vergleich zum Auswärtsspiel in Mainz auf fünf Positionen verändert. Neu in die Startelf rückten Christoph Janker, Georg Teigl, Takashi Usami, der wieder genesene Ja-Cheol Koo und Dominik Kohr nach seiner abgesessenen Gelbsperre. Mit viel Selbstvertrauen starteten die Augsburger und kamen nach einem Flügellauf von Takashi Usami, der den Ball gefährlich querlegte, zur ersten Torchance durch Georg Teigl (6.). Im Gegenangriff parierte Marwin Hitz gegen den frei vor ihm auftauchenden Kai Havertz (7.). Auf der anderen Seite ließ der nächste Torversuch nicht lange auf sich warten: Raul Bobadilla steckte den Ball per Hacke zu Ja-Cheol Koo durch, der in den Strafraum eindringen konnte und den Ball nur Millimeter am rechten Pfosten vorbeisetzte (18.). Auch die Leverkusener tauchten immer wieder gefährlich vor dem Augsburger Tor auf, Marwin Hitz war jedoch zweimal hellwach und parierte stark (22.+23.). Eine Minute später wurde schließlich in der WWK ARENA Geschichte geschrieben: Karim Bellarabi traf nach Vorarbeit von Kai Havertz zur 1:0-Führung für die Gäste und schoss damit das 50.000. Bundesliga-Tor. Beflügelt vom Führungstreffer kam die Werkself zur nächsten Großchance. Bayer-Stürmer Chicharito verzog nach einem Durcheinander im Augsburger Strafraum nur knapp (28.). Das Spiel ging jetzt hin und her, auch die Augsburger suchten immer wieder ihr Glück in der Offensive. Wenig später kam der FCA zur größten Chance in Person von Ja-Cheol Koo. Der Südkoreaner tauchte wie aus dem Nichts alleine vor Bernd Leno auf, scheiterte aber am Leverkusener Schlussmann (33.). Die Gäste stellten in der Folgezeit ihre Effektivität unter Beweis. Nach einem Ballverlust in der Offensivbewegung spielten die Leverkusener über mehrere Stationen Chicharito im Strafraum frei, dieser hatte Zeit und Raum und schob in die rechte Ecke zum 2:0 Pausenstand ein (40.). Der FCA startete unverändert in den zweiten Durchgang. Die erste Torchance nach dem Seitenwechsel konnten die Augsburger für sich verzeichnen. Ja-Cheol Koo prüfte den Leverkusener Schlussmann nach einem Freistoß (51.). Die Augsburger versuchten es weiter und kamen mit Philipp Max (56.) und Raul Bobadilla (58.) zu guten Chancen. Dann belohnten sich die Augsburger endlich mit dem verdienten Anschlusstreffer. Nach einer Hereingabe von Ja-Cheol Koo musste der ehemalige Bayer-Spieler Dominik Kohr den Ball aus fünf Metern nur noch ins Tor schieben (60.). Die Freude über den Anschlusstreffer hielt allerdings nicht lange, Chicharito erhöhte nur fünf Minuten später zur erneuten zwei Tore Führung der Leverkusener (65.). In der Schlussviertelstunde flachte das Spiel ab, beide Mannschaften kamen zu keinen nennenswerten Chancen mehr. Es blieb schließlich beim 1:3-Endstand aus Sicht der Augsburger.
Tags:
Bayer 04 Leverkusen
Profis