FC Augsburg Logo FC Augsburg
782d7f882f36d19977285edfe85af686.jpg

FCA muss sich FC Villarreal geschlagen geben

Profis 27.07.2019, 12:29
Der FC Augsburg musste sich im zweiten Testspiel im Trainingslager geschlagen geben. Im österreichischen Schwaz setzte es eine 2:6-Niederlage gegen den spanischen Erstligisten FC Villarreal. FCA-Cheftrainer Martin Schmidt veränderte seine Startelft nach dem 4:1-Sieg gegen Galatasaray Istanbul am Donnerstagabend auf neun Positionen: Lediglich Carlos Gruezo und André Hahn standen auch gegen den spanischen Erstligisten FC Villarreal von Beginn an auf dem Platz. Im Tor wurde ebeso getauscht. Fabian Giefer übernahm für Andreas Luthe den Platz zwischen den Pfosten. Beide Teams tasteten sich zunächst ab, der erste Abschluss gelang dem FC Villarreal in Person von Carlos Bacca, der allerdings mit einem Schuss aus 20 Metern Fabian Giefer vor keine großen Probleme stellte (6.). Die Spanier waren besonders in der Offensive die aktivere Mannschaft und gingen folglich durch Daniel Raba in Führung. Nach einer Flanke von links traf der Spanier per Kopf zur 1:0-Führung (11.).  Doch damit nicht genug: Nur vier Minuten später stand es 2:0 für die in gelb gekleideten Spanier. Vicente Iborra stand nach einem langen Ball goldrichtig und spitzelte den Ball an Fabian Giefer vorbei ins Augsburger Tor. Der FCA tat sich schwer im Spiel nach vorne und musste in der 23. Minute einen weiteren Gegentreffer hinnehmen. Nach einem Ball in die Spitze umkurvte Daniel Raba Giefer und schob zum 3:0 ein. Mit schweren Beinen gelang es den Augsburgern nicht, besser in die Partie zu finden - je zwei Trainingseinheiten am Tag sowie das Testspiel gegen Galatasaray Istanbul hatten Kraft gekostet und ihre Spuren hinterlassen. Doch ganz ohne eigenen Treffer sollte es für den FCA nicht in die Pause gehen: Linksverteidiger Philipp Max konnte einen langen Ball aus dem Mittelfeld erlaufen und traf sehenswert aus spitzem Winkel zum 1:3 (33.). Nach dem Seitenwechsel zeigte sich ein ähnliches Bild, die Devensive Villarreals hielt allen Angriffsbemühungen der Augsburger Stand. Der FCA hingegen hatte der Offensive der Spanier nur noch wenig entgegenzusetzen.  Erst traf Alberto Moreno zum 4:1 (60.), drei Minuten später stocherte Carlos Bacca den Ball nach einem Eckball zum 1:5 aus Augsburger Sicht ins Tor. Wie bereits tags zuvor wechselte Martin Schmidt auch gegen Villarreal beinahe komplett durch, um so vielen Spielern wie möglich Spielpraxis zu ermöglichen. Doch auch mit frischen Kräften gelang es dem FCA nicht mehr, dem Tor der Spanier aus dem Spiel heraus gefährlich zu werden. FCA-Torhüter Fabian Giefer stand in der Schlussviertelstunde noch einmal im Mittelpunkt: Erst parierte er zwei Alleingänge von Jaume Costa (76.), in der 78. Minute wurde er mit dem Ball am Fuß von Nachwuchsspieler Fernando Niño angelaufen und schoss den Spanier an, von dessen Fuß der Ball im Tor landete. Den Schlusspunkt der Partie setzte dann Maurice Malone kurz vor dem Ende der Partie. Nachdem der FCA-Nachwuchsspieler im Strafraum von den Beinen geholt wurde, trat der Gefoulte selbst an und traf zum 2:6-Endstand (88.). Im fünften Testspiel musste der FCA damit die erste Niederlage hinnehmen. Am Samstag, 3. August, (15.30 Uhr) empfangen die Augsburg schließlich zur Generalprobe im Rahmen des Familienfest den italienischen Erstligisten FC Bologna in der WWK ARENA. Dauerkartenbesitzer erhalten zu dieser Partie freien Eintritt.
Tags:
Testspiel
Trainingslager