FC Augsburg Logo FC Augsburg
9ac4bb29f1c705cb4054f2ab8d1d433d.jpg

FCA mit Last-Minute-Niederlage gegen Hannover

Profis 22.10.2017, 00:05
Der FC Augsburg hat das Heimspiel gegen Hannover 96 1:2 (1:0) verloren. Michael Gregoritsch hatte den FCA in der ersten Hälfte in Front geschossen (33.), der eingewechselte Niclas Füllkrug drehte mit einem Doppelpack in der zweiten Halbzeit (77., 90.) allerdings die Partie noch zugunsten der Niedersachsen. FCA-Cheftrainer Manuel Baum nahm nach dem Punktgewinn in Hoffenheim vor einer Woche in der Partie gegen Hannover drei Änderungen an der ersten Elf vor: Rani Khedira, Jonathan Schmid und Michael Gregoritsch begannen für Martin Hinteregger (Sprunggelenk-OP), Ja-Cheol Koo und Marcel Heller. Ein Wiedersehen gab es auf dem Rasen mit Ex-FCA-Spieler Matthias Ostrzolek. Die Gastgeber machten gleich von Beginn an mächtig Dampf. In der 3. Minute setzte sich Caiuby gegen seinen Gegenspieler durch, drang in den Sechzehner der Niedersachsen ein und schloss ab - knapp rechts vorbei. Kurz darauf traf Alfred Finnbogason, der von Michael Gregoritsch geschickt worden war, nur das Außennetz des Gästetors. Dann fasste sich der Österreicher selbst ein Herz und zog aus der Distanz ab. Tschauner ließ den Ball nach vorne abprallen, Waldemar Anton klärte zur Ecke (10.). Von Hannover war in der Anfangsphase offensiv kaum etwas zu sehen. Der FCA spielte wie gewohnt nach Ballgewinn blitzschnell nach vorne und sorgte so für einiges an Torgefahr. In der 33. Minute war es erneut Gregoritsch, der aus der zweiten Reihe einfach mal draufhielt. Der Ball wurde von Julian Korb noch abgefälscht und senkte sich in hohem Bogen über Tschauner hinweg ins Gästegehäuse - bereits das 3. Saisontor des Offensivspielers. Bei einem strammen Schuss von Caiuby war der Hannover-Torwart schließlich zur Stelle und faustete das Leder weg (37.). Mit einer 1:0-Führung für den FCA ging es in die Kabine.

Hannover im zweiten Durchgang zielstrebiger

Kurz nach Wiederanpfiff flankte Caiuby von der linken Seite in die Mitte, wo Jonathan Schmid das Leder aus kurzer Distanz über den Querbalken jagte (47.). Dann hatte der Brasilianer selbst eine Doppelchance: Der erste Schuss wurde von Salif Sané geblockt, den zweiten Versuch parierte Tschauner (49.). Die Gäste waren in der zweiten Hälfte zwar zielstrebiger, ohne allerdings zwingende Torchancen zu kreieren. In der 67. Minute allerdings prüfte Ihlas Bebou Marwin Hitz  mit einem Schuss aufs kurze Eck. Aus dem Nichts dann der Ausgleich für die Niedersachsen: Eine Flanke von Korb landete beim eingewechselten Niclas Füllkrug, der aus kurzer Distanz zum 1:1-Ausgleich für Hannover einnetzte (77.). Die Schlussphase wurde nun zum offenen Schlagabtausch mit Chancen hüben wie drüben. In der 82. Minute bewahrte Hitz mit einer Riesentat Augsburg vor einem Rückstand, auf der Gegenseite hatte Ja-Cheol Koo aus sieben Metern die Chance zur erneuten Führung für den FCA. Doch Füllkrug drehte mit seinem Last-Minute-Treffer die Partie letzlich noch zugunsten der Gäste (90.). In den vier Minuten Nachspielzeit warfen die Fuggerstädter nochmal alles nach vorne, der Ausgleich wollte aber nicht mehr gelingen.
Tags:
Profis