FC Augsburg Logo FC Augsburg
5612c4ce2f9cd3eeea5cf44dded5e4e9.jpg

FC Augsburg scheidet im DFB-Pokal aus

Profis 10.08.2019, 15:17
Der FC Augsburg ist in der 1. Runde aus dem DFB-Pokal ausgeschieden. Beim Regionalligisten SC Verl unterlagen die Fuggerstädter 1:2 (1:2). Mit fünf Neuzugängen in der Startformation wollte die Mannschaft von Trainer Martin Schmidt den Einzug in die 2. Runde klar machen. Erstmals im FCA-Trikot stand Torhüter Tomáš Koubek auf dem Platz. Der Tscheche war erst Anfang der Woche vom französischen Erstligisten FC Stade Rennes nach Augsburg gewechselt. Der FCA machte von Beginn an Druck, doch erstmals zappelte der Ball nach drei Minuten im Augsburger Gehäuse.  Schiedsrichter Dr. Martin Thomsen entschied beim Kopfball von Yannick Langesberg allerdings auf abseits. Wenige Minuten später ging der Außenseiter schließlich doch in Führung: Matthias Haeder lief allein auf Koubek zu, der Tscheche konnte den ersten Abschluss zwar parieren, doch sprang der Ball im Anschluss von Marek Suchý zur Führung der Gastgeber ins Tor. Die Gastgeber standen mit der Führung im Rücken tief in der eigenen Hälfte und ließen den Augsburger Angriff kaum zur Entfaltung kommen. Auf der anderen Seite musste Koubek den Ball erneut aus dem Tor holen, nachdem die Hausherren sich durch die Augsburger Defensive kombiniert hatten, so dass Ron Schallenberg den Ball zum 2:0 einschieben konnte (23.). Vor der Halbzeit stand dann der Verler Torhüter im Mittelpunkt: Zunächst parierte er einen Distanzschuss von Michael Gregoritsch (30.), kurz vor dem Pausenpfiff scheiterten André Hahn (40.) und Florian Niederlechner im Alleingang (44.) an Robin Brüseke. Auch nach dem Seitenwechsel fand der FCA nicht zu seinem Spiel. Erneut verbuchten die Verler den ersten Torschuss, doch Aygün Yildirim verpasste mit seinem Distanzschuss das Tor (50.). Die Augsburger waren weiter um einen geordneten Spielaufbau bemüht, fanden jedoch keine Lücke in der dicht gestaffelten Abwehr des Regionalligisten. In der Schlussphase warfen die Fuggerstädter noch einmal alles nach vorne, Martin Schmidt brachte mit Rani Khedira und Fredrik Jensen neues Personal und stellte auf eine Dreierkette um. Beim Gastgeber schwanden nun die Kräfte, so dass sich Lars Ritzka in der 83. Minute nur noch mit einem Foul gegen André Hahn zu helfen wusste. Den fälligen Strafstoß verwandelte der Gefoulte selbst zum Anschlusstreffer. Allen Bemühungen zum Trotz blieb es letztlich aber bei der 1:2-Niederlage des FC Augsburg, der damit nach 2014 und 2017 erneut in der ersten Runde aus dem Pokal-Wettbewerb ausscheidet. Am Samstag, 17. August, (15.30 Uhr) startet der FC Augsburg bei Borussia Dortmund in die Bundesliga-Saison.
Tags:
DFB-Pokal