FC Augsburg Logo FC Augsburg
e36d31bc31cd4b91e53167cc0148c565.jpg

Danso: "Man spürt jeden Knochen und jeden Muskel"

Profis 24.07.2019, 15:42
Tag 3 im Trainingslager in Tirol neigt sich dem Ende. FCA-Profi Kevin Danso erzählt im Interview von den ersten Tagen, spricht über die U21-EM und blickt auf die Saison voraus. Hi Kevin, schön, dass du dir Zeit nimmst für ein kleines Interview und den FCA-Fans so einen Einblick in das Trainingslager in Bad Häring gibst. Es ist der dritte Tag: Wie laufen die ersten Tage in Österreich? Danso: „Sehr gut bisher. Wir arbeiten sehr intensiv, um uns bestmöglich auf die neue Saison vorzubereiten. Wir haben in den ersten Tagen viel trainiert, daher spürt man jeden Knochen und jeden Muskel.“ Wie sind die Bedingungen? Danso: „Alles ist top. Das Hotel mit dem Essen ist super, die Trainingsplätze liegen direkt neben der Hotelanlage. Daher ist es optimal. Wir können gut arbeiten.“ Du bist später zum Team gestoßen, weil du mit der U21-Auswahl von Österreich bei der EM in Italien und San Marino gespielt hast. Wie war das Turnier aus deiner Sicht? Danso: „Es war eine super Erfahrung für mich, auch wenn wir leider nach der Vorrunde ausgeschieden sind. Wir hatten im letzten Gruppenspiel gegen Deutschland noch die Chance auf ein Weiterkommen, aber dafür hätten wir hoch gewinnen müssen.“ Das Spiel endete letztlich 1:1. Wie war das Duell gegen deinen Vereinskollegen Marco Richter? Danso: „Das war natürlich für uns beide ein ganz besonderes Spiel, an das wir uns sicher noch lange erinnern. Wir haben auch unsere Trikots getauscht, so dass beide ein perfektes Erinnerungsstück haben. Es ist natürlich schade, dass wir trotz guter Leistungen nach der Vorrunde nach Hause fahren mussten, aber ich muss auch sagen, dass ich mich für Marco gefreut habe, dass er eine tolle EM gespielt hat.“ Jetzt seid ihr ja wieder zusammen in einem Team. Zieht Marco dich noch auf mit der EM? Danso: „Hin und wieder kommt mal ein Spruch, aber das gehört dazu. Ich kann ja auch kontern.“ Zum Beispiel bei der beliebten Challenge, die ihr im FCA Fan-TV immer im Trainingslager macht. Danso: „Genau. Das ist für uns immer eine schöne Abwechslung. Ich bin gespannt, was ihr euch diesmal für uns ausgedacht habt.“ Lass dich überraschen, wir werden es in den nächsten Tagen mit euch machen. Doch kommen wir zunächst noch mal zum Sportlichen. Es stehen noch zwei Testspiele gegen Galatasaray Istanbul und den FC Villarreal an. Danso: „Das sind zwei Top-Gegner mit super Spielern. Daher freuen wir uns auf diese beiden Duelle. Es macht Spaß, sich mit solchen Vereinen zu messen.“ Nach diesen Spielen steht nur noch die Generalprobe in der WWK ARENA gegen den FC Bologna (Samstag, 3. August, 15.30 Uhr) im Rahmen des FCA-Familientages an. Dann geht es im DFB-Pokal nach Verl (Samstag, 10. August), ehe das erste Bundesliga-Spiel in Dortmund (Samstag, 17. August) ansteht. Was nimmst du dir für die Saison vor? Danso: „Ich möchte einfach meine Leistung bringen, so viele Spiele wie möglich machen, der Mannschaft helfen und natürlich mich weiterentwickeln. Es wäre schön, wenn wir diesmal den Klassenerhalt etwas frühzeitiger schaffen würden. Dafür arbeiten wir sehr intensiv.“ Du hast es als Nachwuchsspieler zum Profi beim FCA geschafft und für den FCA bereits mehr als 40 Bundesliga-Spiele absolviert. Siehst du dich als Vorbild für jüngere Nachwuchsspieler? Danso: „Vorbild ist vielleicht das falsche Wort, aber der Weg, den ich beim FCA gegangen bin, kann große Motivation für viele Spieler im Nachwuchs sein. Sie sehen, dass neben mir auch schon Raphael Framberger, Marco Richter, aber auch Jozo Stanić und Simon Asta in der Bundesliga im FCA-Trikot ausgelaufen sind. Es gibt viele weitere Talente, die regelmäßig bei den Profis trainieren und sicher nah dran sind.“ Also werden in der kommenden Saison weitere Talente eine Chance in der Bundesliga bekommen? Danso: „Davon gehe ich aus. So wie ich den FCA kennengelernt habe, setzt er in den letzten Jahren verstärkt auf den eigenen Nachwuchs. Wenn die Jungs dranbleiben und hart an sich arbeiten, wird sicher eine Chance kommen.“
Tags:
Kevin Danso