FC Augsburg Logo FC Augsburg
3:1 bei Union: FCA gewinnt zum Auftakt

Union Berlin Union Berlin

spielt gegen

FC Augsburg Augsburg

1 3

3:1 bei Union! FCA gewinnt zum Auftakt

Vargas, Gregoritsch und Hahn treffen in Berlin

Profis 19.09.2020, 17:31

Der FCA ist mit einem Sieg in seine zehnte Bundesliga-Saison gestartet. Die Fuggerstädter gewannen am Samstagnachmittag 3:1 beim 1. FC Union Berlin. Zweimal bewies Augsburg dabei Köpfchen – und wusste auf den Ausgleich der Eisernen prompt eine Antwort.

Trainer Heiko Herrlich vertraute auf die gleiche Startelf wie beim Pokalspiel gegen den MTV Eintracht Celle (7:0). Rafał Gikiewicz, der erst im Sommer von Union gekommen war, traf direkt in seinem ersten Bundesliga-Spiel für den FCA auf seinen Ex-Verein.  

Vor über 5.000 Zuschauern im Stadion An der Alten Försterei entwickelte sich von Beginn an eine ausgeglichene Partie. Beide Mannschaften versuchten das Spiel ruhig von hinten aufzubauen, wurden dabei aber vor allem in der Anfangsphase immer wieder früh unter Druck gesetzt. Im Spiel mit Ball ließen die Kontrahenten allerdings die letzte Konsequenz in Richtung des gegnerischen Tores vermissen. So spielte sich die Begegnung zunächst vor allem im Mittelfeld ab. Bis zur ersten guten Chance des Spiels dauerte es knapp 20 Minuten. Eine Flanke von Christian Gentner landete im Strafraum bei Marcus Ingvartsen, der den Ball volley neben den Kasten setzte (19.).

Ansonsten tat sich vor beiden Toren zunächst lange Zeit nichts. Das lag auch daran, dass beide Mannschaften sehr aufmerksam verteidigten und dem Gegner kaum Räume ließen. Zudem fehlte auf beiden Seiten die letzte Präzision im Spiel nach vorne. Kurz vor der Pause fand der FCA schließlich doch mal eine Lücke in der Defensive der Eisernen – und ging mit der ersten Gelegenheit direkt in Führung. Daniel Caligiuri steckte auf Raphael Framberger durch, der den Ball von der Grundlinie vors Tor brachte. Am Fünfmeterraum war Ruben Vargas völlig blank und köpfte zum 1:0 für Rot-Grün-Weiß ein (40.).

Unions Druck nimmt zu – Bülter gleicht aus

Union kam mit neuem Schwung aus der Kabine, ein Distanzversuch von Marius Bülter segelte knapp über den Querbalken (48.). Ansonsten ließ die FCA-Defensive um Kapitän Jeffrey Gouweleeuw zunächst keine gefährlichen Situationen für die Gastgeber zu. Die Fuggerstädter agierten mit der Führung im Rücken etwas defensiver, stellten die Räume gut zu und die Eisernen damit vor eine Aufgabe, für die Union trotz nun deutlich mehr Spielanteilen keine rechte Antwort wusste.

Video: Highlights: Saisonauftakt gegen Union Berlin

Während die Fuggerstädter kaum noch Entlastung fanden, wurde der Druck der Köpenicker immer stärker – und schließlich belohnt. Christopher Lenz hatte auf der linken Seite viel Platz, seiner Hereingabe landete im Zentrum bei Bülter, der aus kurzer Distanz zum 1:1 einschob (75.). Beflügelt vom Ausgleich wollte Union nun mehr, Gikiewicz war bei einem Distanzschuss von Lenz allerdings auf dem Posten (79.).

Gregoritsch nickt ein – Hahn macht den Deckel drauf

Und auch für den FCA schien der Ausgleich eine Art Weckruf gewesen zu sein. Die Fuggerstädter suchten wieder verstärkt den Weg nach vorne – und gingen prompt wieder in Führung. Iago schaltete sich über links mit ein, seine Flanke fand im Strafraum Michael Gregoritsch, der am Fünfmeterraum zum 2:1 einköpfte (82.). In einer nun turbulenten Spielphase wäre Union beinahe eine schnelle Antwort geglückt, bei einem Kopfball von Cedric Teuchert aus kurzer Distanz rettete Gikiwicz allerdings stark (84.). Stattdessen machte der FCA auf der Gegenseite den Deckel drauf. Der eingewechselte André Hahn setzte sich nach einem geblockten Schuss im Sechzehner durch und spitzelte den Ball durch die Beine von Andreas Luthe zum 3:1 ins Netz (89.).

So fuhren die Fuggerstädter am Ende im ersten Spiel der Saison einen Dreier ein. Am Samstag (26. September, 15.30 Uhr) empfängt der FCA im ersten Heimspiel der Saison Vizemeister Borussia Dortmund.

Video: Relive: 1. FC Union Berlin - FC Augsburg

 

Tags:
1. FC Union Berlin