FC Augsburg Logo FC Augsburg
20200627_FCARBL.jpg

FC Augsburg Augsburg

spielt gegen

RB Leipzig RB Leipzig

1 2

1:2 gegen Leipzig: FCA verliert zum Abschluss

Vargas gleicht zwischenzeitlich aus

Profis 27.06.2020, 17:30

Eine Woche nachdem der FCA den Klassenerhalt perfekt gemacht hat, mussten sich die Fuggerstädter nach einem starken Kampf RasenBallsport Leipzig 1:2 geschlagen geben. Damit beendet der FCA die Saison auf Platz 15.

Im letzten Spiel der Saison nahm Trainer Heiko Herrlich gegenüber dem 1:1 bei Fortuna Düsseldorf vier Wechsel vor. Torhüter Tomáš Koubek, der das letzte Mal am 24. Spieltag gegen Gladbach (2:3) auf dem Platz gestanden hatte, rückte für Andreas Luthe (Schulterverletzung) in die Startelf. Auch Raphael Framberger (muskuläre Probleme) und Florian Niederlechner (Blessur am Fuß) fielen verletzungsbedingt aus. Neu in der Startelf waren derweil Alfred Finnbogason, André Hahn und Tin Jedvaj, der nach seiner Gelbsperre zurückkehrte.

Die Sachsen begannen druckvoll, doch der FCA hielt gut dagegen. Die Fuggerstädter wollten den Leipziger Spielaufbau durch hohes Anlaufen früh stören. Nach Ballgewinnen folgte oft der steile Pass in die Spitze. Richtig gefährlich wurde es für den FCA ertsmals in der achten Minute, als Nordi Mukiele alleine vor Koubek auftauchte. Der Leipziger setzte den Ball aus zehn Metern jedoch deutlich über das Tor. Augsburg zog sich nun etwas zurück, kam wenig später aber ebenfalls zu einem ersten Abschluss. Die erste Chance für die Fuggerstädter gab es in der 15. Minute, doch Alfred Finnbogason konnte ein langes Zuspiel kurz vor dem Strafraum nicht verarbeiten.

Die beste Chance der Augsburger folgte kurz darauf. Nach einer seitlichen Hereingabe von Philipp Max wurde Rani Khediras starker Abschluss aus dem Rückraum jedoch zur Ecke abgefälscht (16.). Das Chancenplus verlagerte sich nunmehr allerdings immer weiter auf die Seite der Sachsen. In der 27. Minute konnte Timo Werner dieses Chancenplus in die Führung ummünzen. Nach einem Pass in die Spitze tauchte Werner alleine vor Koubek auf, umkurvte den Torwart und schob zum 1:0 für die Gäste. Bis zur Pause kam Augsburg durch einen Kopfball von André Hahn zwar noch zu einer weiteren Gelegenheit (33.). Diese blieb aber genauso ohne Erfolg wie eine aussichtsreiche Konterchance in der zweiten Minute der Nachspielzeit.

Umkämpfte zweite Halbzeit

Die zweite Hälfte begann ähnlich wie die erste Hälfte geendet hatte. Beide Teams kamen zu guten Möglichkeiten, Leipzig hatte dabei jedoch die besseren Gelegenheiten. Der größte Aufreger folgte nach rund einer Stunde, als Max im Zweikampf mit Mukiele kurz vor dem eigenen Strafraum den Ball spielte. Schiedsrichter Dr. Felix Brych wertete diese Aktion jedoch als Foul, gab Freistoß und zeigte Max die Rote Karte. Nach über vier Minuten entschied der Unparteiische nach Ansicht der TV-Bilder jedoch richtigerweise auf „kein Foul“. Max, der schon auf dem Weg in die Kabine war, durfte ins Spiel zurückkehren.

Trainer Herrlich brachte anschließend frische Kräfte ins Spiel. Für Finnbogason und Hahn kamen Reece Oxford und Sergio Córdova. Zwei Drittel der Partie waren gelaufen, als sich das Spiel in vielen kleinen Aktionen verlor. Nichtsdestotrotz fehlte es keinesfalls an Willen und Kampfbereitschaft. Dies zeigte sich auch in den Gelben Karten für Jedvaj (66.) und Max (68.).

Vargas gleicht sehenswert aus - Werner trifft erneut

Nach einem Foul von Mukiele glich der FCA schließlich aus. Nachdem der Freistoß von Max in der Mauer gelandet war, schoss Ruben Vargas aus 18 Metern sehenswert zum 1:1 ins rechte Eck (72.). Als es nun nach einem Unentschieden aussah, ging Leipzig wenig später erneut in Führung. Nach einem langen Ball von Angelino behauptete sich Werner im Strafraum und brachte die Sachsen mit einem flachen Schuss ins linke Eck erneut in Führung (80.). Kurze Zeit nach dem Rückstand wechselte der FC Augsburg nochmals offensiv. Für Torschütze Vargas und Marco Richter kamen Noah Sarenren Bazee und Eduard Löwen ins Spiel. Daraufhin konnten die Augsburger nochmal Druck machen, ein weiteres Tor gelang den Rot-Grün-Weißen jedoch nicht.

Nach einer guten kämpferischen Leistung beendet der FC Augsburg die Saison auf Platz 15 der Tabelle. Wann die neue Bundesliga-Spielzeit beginnt, ist noch offen.

Tags:
RasenBallsport Leipzig
Ruben Vargas