FC Augsburg Logo FC Augsburg
KZ Dachau HP.jpg

„Von Augsburg nach Dachau“ – Gedenkstättenfahrt zum KZ

Mit Rebecca Ribarek

Soziales 05.07.2022, 13:15

Das Fanprojekt Augsburg des Stadtjugendring Augsburg bietet zusammen mit Augusta Unida im Rahmen der Copa Augusta Antiracista am Freitag, 15. Juli, eine Gedenkstättenfahrt zur KZ-Gedenkstätte in Dachau an. Interessierte können sich per Mail zur Fahrt anmelden.

Der Rundgang durch die KZ-Gedenkstätte Dachau thematisiert die Geschichte des Lagers und stellt eine Verbindung zwischen Augsburg, dem Stammlager und seinen mehr als 150 Außenlagern her. Daneben werden der Umgang Augsburgs mit den ehemaligen Häftlingen und Tätern nach dem Krieg sowie der lange Kampf um Anerkennung der Opfer geschildert.

Als einziges Lager existierte das KZ Dachau fast von Beginn des Nationalsozialismus an. Es war nicht nur Gefängnis und Ort der Vernichtung für politische Gegner, Juden, Sinti und Roma, Homosexuelle und Kriegsgefange, als Modelllager diente es auch der Ausbildung und Schulung von SS-Männern in vielen weiteren Konzentrationslagern. So war z. B. der spätere Kommandant von Auschwitz, Rudolf Höß, ab 1936 in Dachau stationiert. Zu dieser Zeit wurde das Lager vom Augsburger Hans Loritz geleitet.

Viele Augsburger wurden von 1933 bis zur Befreiung Deutschlands 1945 aus den unterschiedlichsten Gründen inhaftiert, einzelne Schicksale werden an den historischen Orten vorgestellt.

Die Gedenkstättenfahrt findet am 15. Juli 2022 statt. Abfahrt am Augsburger Plärrer ist um 13.00 Uhr, Ankunft in Dachau gegen 14.00 Uhr. Durchgeführt wird der Rundgang von Rebecca Ribarek (Leiterin des Kulturbüros der Stadt Königsbrunn) und dauert ca. 2,5 Stunden. Die Rückkehr nach Augsburg ist gegen 18.00 Uhr geplant. Um besser planen zu können bittet das Fanprojekt des Stadtjugendring Augsburg um eine Vorabanmeldung per Mail an fanprojekt@sjr-a.de.

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!