FC Augsburg Logo FC Augsburg
schnuppertraining-fca-fussballschule-20-21.jpg

Fußballschule: Jetzt anmelden für das Schnuppertraining!

Erste Einheit bereits erfolgreich absolviert

Nachwuchs 09.02.2021, 10:42

Am vergangenen Samstag fand das Schnuppertraining der FCA-Fußballschule statt. Am kommenden Samstag (13. Februar, 10.30 Uhr) bietet die Fußballschule eine weitere kostenlose Einheit an. Ein paar Restplätze sind noch verfügbar.

Bevor die Einheit losgeht, stellt Markus die Grundsätze des Schnuppertrainings klar: „Schnelle Füße“ sollen die Teilnehmer haben, also möglichst leichtfüßig agieren. Zweiter Grundsatz: Sauberkeit vor Schnelligkeit – Übungen lieber sauber ausführen, als hektisch und unsauber zu agieren. Und der wichtigste Punkt: „Der Spaß darf nicht fehlen!“

Das Wichtigste ist nun geklärt, es kann losgehen. 45 junge Kicker haben sich für das Schnuppertraining der FCA-Fußballschule angemeldet, und das ist ihnen gemein: Sie lieben den Ball, sie wollen sich verbessern, sie wollen Spaß haben.

Technik, Kognition und Stabilisation stehen im Vordergrund

Per Videocall sind die Teilnehmer zugeschaltet, Markus hören sie jedoch nur im Hintergrund. Er gibt die Anweisungen für die Übungen, die Noël vor der Kamera vormacht. Die beiden Trainer der FCA-Fußballschule führen durch die rund 60-minütige Einheit. Das Schnuppertraining ist ein Angebot für ambitionierte Nachwuchskicker, die am Online-Fördertraining der Fußballschule interessiert sind. Die Einheiten fokussieren sich auf die Themen Technik, Stabilisation und Kognition und sollen den Teilnehmern helfen, sich am individuell Ball zu verbessern.

Es geht mit einem lockeren Warm-Up los, Noël macht es vor: Er prellt den Ball zunächst einhändig, dann mit beiden Händen und schließlich auch mal rückwärts. Nach einer weiteren Aufwärmübung geht es schon zum Hauptteil. Erste Aufgabe: Die Standfinte. „Standfinten sind ganz wichtig, wenn wir schnelle Füße bekommen wollen“, erklärt Markus, Noël macht es wieder vor. Die Übungen bauen aufeinander auf und variieren in der Ausführung. Erst wird der Ball mit der Innenseite gependelt, dann mit der Außenseite. „Das sieht sehr gut aus“, sagt Markus, und gibt den einzelnen Teilnehmern kleine Hilfsanweisungen.

Fehler dienen dem Lerneffekt

Nach den Standfinten kommt die Kognition. „Auch im Kopf muss ein Fußballer schnell sein, um schnell Entscheidungen treffen zu können“, erklärt Markus den Sinn der Übung, die zunächst simpel ausschaut: Die Kids nehmen zwei Bälle in die Hände und werfen diese über Kreuz – mit steigender Intensität. Auch bei Noël fällt der Ball mal runter, doch das ist nicht schlimm: Nur aus den Fehlern können die Kids lernen und sich stetig verbessern.

Auch der Wettkampf kommt nicht zu kurz: Am Ende steht eine Jonglier-Challenge an! Am Ende ist es ein Kopf-an-Kopf-Rennen der Teilnehmer, doch vor allem erinnert Markus zum Abschluss der Einheit noch einmal an den dritten Grundsatz: Der Spaß soll im Vordergrund stehen! „Hattet ihr denn Spaß?“, fragt Markus, und sieht, wie die Daumen der Kids nach oben gehen. Die Antwort ist eindeutig.

jetzt anmelden für das schnuppertraining!

FCA-App

JETZT HERUNTERLADEN!

Tags:
Fußballschule