Profis05.12.15

Auswärtssieg in Köln


1. FC Köln - FCA
  • SpielberichtSpielbericht

    Der FC Augsburg hat dank einer starken spielerischen Leistung und eines überragenden Marwin Hitz 1:0 (0:0) beim 1. FC Köln gewonnen. In dem Chancen-Festival im Rhein-Energie-Stadion in Köln gelang Raúl Bobadilla per direkt verwandeltem Freistoß das Tor des Tages.

    FCA-Cheftrainer Markus Weinzierl vertraute in Köln der gleichen Mannschaft, die in der vergangenen Woche daheim gegen Wolfsburg ein 0:0 erkämpft hatte. Ein Wiedersehen gab es auf dem grünen Rasen mit dem Kölner Kevin Vogt, der gegen seinen alten Arbeitgeber in der Startelf stand.

    Die erste Chance in der Anfangsphase hatten die Gastgeber: Marcel Risse zog einen Freistoß aus 18 Metern halbrechter Position direkt aufs rechte untere Toreck (5.). Marwin Hitz konnte den Ball parieren, verletzte sich bei der Abwehraktion aber am Schlüsselbein. Nach einer kurzen Behandlungspause ging es für Hitz aber weiter. Auf der Gegenseite klärte Risse zur ersten Ecke für den FCA, verpasste dabei das eigene Gehäuse nur knapp (11.). Die folgende Ecke führte fast zur Führung für Augsburg, doch Horn rettete aus wenigen Metern gegen Caiuby per Fußabwehr, das Leder sprang knapp am Tor vorbei ins Aus (12.). Nur zwei Minuten später zog Alexander Esswein aus 25 Metern ab - drüber! (14.) Die Gäste fanden gegen offensive Geißböcke nun immer besser in das Spiel, beide Teams gingen ein hohes Tempo.

    In der 16. Minute visierte Simon Zoller mit seinem Kopfball das rechte Toreck an, aber Hitz parierte stark. Dann konterte der FCA: Dominik Kohr passte auf Raul Bobadilla im Zentrum, der freistehend vor dem Kölner Gehäuse an Horn scheiterte (23.). Augsburg im Vergleich zu Köln mit den besseren Torgelegenheiten in der Partie. Nach einer guten halben Stunde Spielzeit flankte Kapitän Paul Verhaegh in die Mitte, wo Caiuby einen Kopfball aufs Tor setzte: Horn war auf dem Posten (32.). In der 36. Minute machte Horn erneut eine gute Chance der Augsburger zunichte (36.). Kurz vor der Pause waren auch die Hausherren noch mit einer Chance, aber Zoller brachte hinter den Kopfball keinen Druck, so dass Hitz das Leder einfach aufnehmen konnte (40.). In der 45. Minute rauschte ein Schuss von Caiuby links am Tor vorbei. Mit einem unterhaltsamen 0:0-Unentschieden ging es nach einer rasanten ersten Hälfte, in der immer wieder die Torhüter im Mittelpunkt standen, in die Kabine.

    Die zweite Hälfte knüpfte nahtlos an die erste Halbzeit an: Sowohl Köln als auch der FCA spielten weiter munter nach vorn. Nach Doppelpass von Alexander Esswein und Ja-Cheol Koo zog der Südkoreaner ab, Horn parierte. Der Abpraller landete vor den Füßen von Bobadilla, der das Leder aber ebenfalls nicht im Kölner Gehäuse unterbringen konnte (54.). In der 56. Minute pfiff Schiedsrichter Daniel Siebert Foul-Elfmeter für Köln. Anthony Modeste trat für die Hausherren zum Strafstoß an, zielte in die rechte Ecke, doch Hitz hatte die Ecke geahnt und hielt so sein Team im Spiel (58.). Auf der anderen Seite gab es Freistoß für den FCA aus 23 Metern zentraler Position: Bobadilla schnappte sich den Ball und zirkelte ihn zur verdienten 1:0-Führung für die Gäste in die Maschen (64.).

    Die Hausherren waren nun gefordert, doch Modeste hämmerte den Ball aus acht Metern unbedrängt deutlich übers Gehäuse (72.). Köln drängte auf den Ausgleich, in der 83. Minute konnte Yuya Osaka in höchster Not gerade noch vom Ball getrennt werden. Kurz vor Ende der Partie hätte der kurz zuvor eingewechselte Tim Matavz nach einem Konter das Spiel entscheiden müssen, der Slowene schob den Ball aber am Tor vorbei ins Aus (88.). In der 90. Minute hielt Hitz nach einem Kölner Eckball den Auswärtssieg fest - und auch in der Nachspielzeit war der Schweizer nochmal zur Stelle. Dann war Schluss und der zweite Auswärtserfolg des FCA in Serie perfekt.

    Der FC Augsburg hat dank einer starken spielerischen Leistung und eines überragenden Marwin Hitz 1:0 (0:0) beim 1. FC Köln gewonnen. In dem Chancen-Festival im Rhein-Energie-Stadion in Köln gelang Raúl Bobadilla per direkt verwandeltem Freistoß das Tor des Tages.

    FCA-Cheftrainer Markus Weinzierl vertraute in Köln der gleichen Mannschaft, die in der vergangenen Woche daheim gegen Wolfsburg ein 0:0 erkämpft hatte. Ein Wiedersehen gab es auf dem grünen Rasen mit dem Kölner Kevin Vogt, der gegen seinen alten Arbeitgeber in der Startelf stand.

    Die erste Chance in der Anfangsphase hatten die Gastgeber: Marcel Risse zog einen Freistoß aus 18 Metern halbrechter Position direkt aufs rechte untere Toreck (5.). Marwin Hitz konnte den Ball parieren, verletzte sich bei der Abwehraktion aber am Schlüsselbein. Nach einer kurzen Behandlungspause ging es für Hitz aber weiter. Auf der Gegenseite klärte Risse zur ersten Ecke für den FCA, verpasste dabei das eigene Gehäuse nur knapp (11.). Die folgende Ecke führte fast zur Führung für Augsburg, doch Horn rettete aus wenigen Metern gegen Caiuby per Fußabwehr, das Leder sprang knapp am Tor vorbei ins Aus (12.). Nur zwei Minuten später zog Alexander Esswein aus 25 Metern ab - drüber! (14.) Die Gäste fanden gegen offensive Geißböcke nun immer besser in das Spiel, beide Teams gingen ein hohes Tempo.

    In der 16. Minute visierte Simon Zoller mit seinem Kopfball das rechte Toreck an, aber Hitz parierte stark. Dann konterte der FCA: Dominik Kohr passte auf Raul Bobadilla im Zentrum, der freistehend vor dem Kölner Gehäuse an Horn scheiterte (23.). Augsburg im Vergleich zu Köln mit den besseren Torgelegenheiten in der Partie. Nach einer guten halben Stunde Spielzeit flankte Kapitän Paul Verhaegh in die Mitte, wo Caiuby einen Kopfball aufs Tor setzte: Horn war auf dem Posten (32.). In der 36. Minute machte Horn erneut eine gute Chance der Augsburger zunichte (36.). Kurz vor der Pause waren auch die Hausherren noch mit einer Chance, aber Zoller brachte hinter den Kopfball keinen Druck, so dass Hitz das Leder einfach aufnehmen konnte (40.). In der 45. Minute rauschte ein Schuss von Caiuby links am Tor vorbei. Mit einem unterhaltsamen 0:0-Unentschieden ging es nach einer rasanten ersten Hälfte, in der immer wieder die Torhüter im Mittelpunkt standen, in die Kabine.

    Die zweite Hälfte knüpfte nahtlos an die erste Halbzeit an: Sowohl Köln als auch der FCA spielten weiter munter nach vorn. Nach Doppelpass von Alexander Esswein und Ja-Cheol Koo zog der Südkoreaner ab, Horn parierte. Der Abpraller landete vor den Füßen von Bobadilla, der das Leder aber ebenfalls nicht im Kölner Gehäuse unterbringen konnte (54.). In der 56. Minute pfiff Schiedsrichter Daniel Siebert Foul-Elfmeter für Köln. Anthony Modeste trat für die Hausherren zum Strafstoß an, zielte in die rechte Ecke, doch Hitz hatte die Ecke geahnt und hielt so sein Team im Spiel (58.). Auf der anderen Seite gab es Freistoß für den FCA aus 23 Metern zentraler Position: Bobadilla schnappte sich den Ball und zirkelte ihn zur verdienten 1:0-Führung für die Gäste in die Maschen (64.).

    Die Hausherren waren nun gefordert, doch Modeste hämmerte den Ball aus acht Metern unbedrängt deutlich übers Gehäuse (72.). Köln drängte auf den Ausgleich, in der 83. Minute konnte Yuya Osaka in höchster Not gerade noch vom Ball getrennt werden. Kurz vor Ende der Partie hätte der kurz zuvor eingewechselte Tim Matavz nach einem Konter das Spiel entscheiden müssen, der Slowene schob den Ball aber am Tor vorbei ins Aus (88.). In der 90. Minute hielt Hitz nach einem Kölner Eckball den Auswärtssieg fest - und auch in der Nachspielzeit war der Schweizer nochmal zur Stelle. Dann war Schluss und der zweite Auswärtserfolg des FCA in Serie perfekt.

  • Stimmen

    Beim 1:0-Auswärtssieg in Köln bleibt der FC Augsburg im dritten Bundesliga-Spiel in Folge ohne Gegentor und schiebt sich zumindest vorerst auf einen Nichtabstiegsplatz. Lesen Sie hier die Stimmen zur turbulenten Partie.

    Marwin Hitz: "Der Sieg tut richtig gut, und mit solchen Spielen kommst du unten raus. Wir haben sehr viele Chancen herausgespielt, besonders in der ersten Halbzeit, aber uns das Leben schwer gemacht, weil wir diese nicht genutzt haben. Auch am Ende sind wir dann unter Druck geraten, haben dem aber Stand gehalten, so dass es das dritte Spiel in Folge zu null war."

    Raul Bobadilla: "Das war jetzt das dritte richtig starke Spiel hintereinander. Wir haben gezeigt, dass wir wieder da sind, und das Team hat eine geile Leistung abgeliefert."

    Dominik Kohr: "Das war wieder eine ganz geschlossene Mannschaftsleistung und insgesamt ein verdienter Sieg. Mit solchen Leistungen kommen wir Schritt für Schritt unten raus."

    Markus Weinzierl:
    "Ich habe eine sehr gute erste Hälfte gesehen, mit einhundertprozentigen Chancen, mit denen wir schon in Führung gehen müssen. Am Ende brauchst du aber auch Glück und einen guten Torwart, um so ein Spiel zu gewinnen. Es war eine gute Auswärtsleistung und die insgesamt bessere Mannschaft hat gewonnen. Wir sind auf dem richtigen Weg."

    Peter Stöger: "Die ersten 15 Minuten waren wir gut im Spiel, dann haben wir den Faden verloren und Timo Horn hat uns einige Male gerettet. Wir hatten in der zweiten Hälfte dann die große Chance, in Führung zu gehen, diese aber nicht genutzt und es am Ende auch nicht geschafft, die Null über die Runden zu bringen."

  • Bildergalerie


  • Statistik
    25 Bobadilla Tor: 64. MinuteGelbe Karte: 83. Minute Ausgewechselt: 86. Minute
    30 Caiuby 19 Koo 10 Baier Gelbe Karte: 56. Minute Ausgewechselt: 77. Minute 21 Kohr 11 Esswein Ausgewechselt: 89. Minute
    31 Max 05 Klavan 18 Callsen-Bracker 02 Verhaegh KapitänGelbe Karte: 54. Minute
    35 Hitz

    Startaufstellung: M. Hitz; - P. Verhaegh; R. Klavan; J. Callsen-Bracker; P. Max; - D. Baier; D. Kohr; A. Esswein; F. Caiuby; J. Koo; - R. Bobadilla;

    Eingewechselt: C. Janker (89.); D. Ji (77.); T. Matavz (86.);

    Ausgewechselt: D. Baier (77.); A. Esswein (89.); R. Bobadilla (86.); -

    Auswechselbank: A. Manninger (TW); M. Feulner; H. Altintop; P. Trochowski;

    Tore (aus Sicht des FCA):

    1:0 Raúl Bobadilla (64.)

    Gelbe Karte: P. Verhaegh (54.); M. Feulner (56.); D. Baier (56.); R. Bobadilla (83.);

    Gelb/Rote Karte: -

    Rote Karte: -

  • Vorschau

    Der FC Augsburg tritt am 15. Spieltag der Fußball-Bundesliga am Samstag, 5. Dezember, (15.30 Uhr) zum Auswärtsspiel beim 1. FC Köln an. Es ist der Auftakt von "hochintensiven" Spielen vor der Winterpause. "Das ist ein wichtiges Spiel, in dem wir da weitermachen wollen, wo wir gegen Wolfsburg aufgehört haben", sagt FCA-Trainer Markus Weinzierl.

    "Wir wollen mindestens einen Punkt mit nach Hause nehmen, wenn es geht, alle drei Punkte holen", sagt Weinzierl, der in den restlichen Begegnungen vor der Winterpause noch so viele Zähler wie möglich einfahren möchte, um die Ausgangssituation für die Rückrunde zu verbessern. "Es sind mit zwei Auswärtsspielen und einem Heimspiel gegen Schalke schwere Aufgaben, aber wir wollen punkten", so Weinzierl. Auch Mittelfeldspieler Daniel Baier möchte an die letzten beiden Spiele in Stuttgart (4:0) und gegen Wolfsburg (0:0) anknüpfen. "Wir müssen den Fokus auf die Defensive legen, wenn wir wieder zu Null spielen, haben wir gute Chancen, den Platz auch als Sieger zu verlassen", so Baier. "Wir sind in der Offensive eigentlich immer für ein Tor gut."

    Gute Erinnerungen haben der Trainer und Baier an das Duell in Köln aus dem Vorjahr. Damals siegte der FCA ebenfalls am Nikolaus-Wochenende 2:1. Alex Esswein gelang der Siegtreffer kurz vor Schluss. "Damals hatten wir einen Lauf und das Glück auf unserer Seite. Das müssen wir uns in dieser Partie wieder erarbeiten", so Baier, der das Team auf dem richtigen Weg sieht. "Nach zuletzt vier Punkten aus zwei Spielen wollen wir auch diesmal wieder alles raushauen."

    Personell hat Weinzierl neben den Langzeitverletzten Shawn Parker und Tobias Werner nur muskuläre Probleme bei Mittelfeldspieler Jan Moravek zu beklagen.