Profis22.02.16

Liverpool – Geschichte und Kultur

Am Donnerstag, 25. Februar, (19.00 Uhr) läuft der FC Augsburg zum Rückspiel des 16tel-Finales in der legendären Anfield Road in Liverpool auf. Das Sensationsspiel in England wollen sich viele Fans nicht entgehen lassen. Damit die FCA-Anhänger neben dem Stadionbesuch auch die Vorzüge der britischen Hafenstadt kennenlernen, kommt nun ein kleiner Liverpool-Überblick:

Die Stadt im Nordwesten Englands liegt an der Mündung des Flusses Mersey. Liverpool ist der zweitgrößte Exporthafen Großbritanniens und mit 473.073 Einwohnern die viertgrößte Stadt des Vereinigten Königreiches. Die Hafenstadt liegt in der Grafschaft Merseyside und ist in 30 Bezirke - sogenannte "Wards" - aufgeteilt. Die Einwohner Liverpools werden offiziell 'Liverpudlians' genannt, besser bekannt ist jedoch die Bezeichnung 'Scousers', der auf dem in Liverpool gesprochenen Dialekt Scouse beruht. Dessen Name leitet sich wiederum von der lokalen Eintopfspezialität Scouse her.

Weltbekannt ist Liverpool durch die traditionsreichen Premier League-Vereine FC Liverpool und FC Everton sowie durch die pulsierende Musikszene, aus der in den 1960er Jahren unter anderem die Beatles hervorgingen. Mit der Auszeichnung zur europäischen Kulturhauptstadt 2008 zeigt die Stadt, dass sie immer noch eins der kreativen Zentren des Vereinigten Königreiches ist. Nach London ist Liverpool das größte Kulturzentrum Großbritanniens und hat jede Menge Galerien und Ausstellungen zu bieten. Die Stadt an der Mersey ist zudem als "Welthauptstadt des Pop" bekannt und hat es ins Guinnessbusch der Rekorde geschafft. Mit 56 Nummer-Eins-Hits hat Liverpool mehr als jede andere Stadt auf der Welt hervorgebracht.

Sightseeing in Liverpool:


Liverpooler Hafengebiet: Die UNESCO hat den historischen Hafenteil 2004 zum Weltkulturerbe erklärt. Die bekanntesten Bestandteile der Hafenanlage sind der 'Albert Dock' und der 'Pier Head'. Beim 'Albert Dock' ist eine Menge schöner Architektur zu bewundern. So hat man die alten Lagerhäuser zu Geschäften und Läden umfunktioniert und sie zudem als Restaurants, Pubs und Apartments eingerichtet.

'The Three Graces': Zu den Three Graces (drei Grazien) gehören die oben genannten Bauwerke Royal Liver Building, Cunard Building und Port of Liverpool Building im Hafenteil 'Pier Head'. Diese Gebäude stehen alle zwischen dem St. Nicholas Place und der Mann Island.

Royal Liver Building: Das Gebäude wurde als Hauptsitz der 'Royal Liver Assurance' am 'Pier Head' erbaut und vom Architekten Walter Aubrey Thomas entworfen. Das 90 Meter hohe Royal Liver Building gehört zu den ersten mehrgeschossigen Stahlbetonkonstruktionen Englands. 1911 konnte es fertig gestellt werden. Besonders markant am Bauwerk sind die beiden nachts beleuchteten Glockentürme.

Cunard Building: Dieses Gebäude wurde zwischen 1914 und 1918 als Hauptsitz der Cunard Line (britische Reederei) erbaut. Das Gebäude beinhaltet Elemente des italienischen Palastdesigns und ist nicht zuletzt deshalb recht bekannt, da es in seiner Form einem Boot ähnelt.

Port of Liverpool Building:
Das von Arnold Thornley entworfene und 1907 erbaute Bauwerk verfügt über eine imposante Kuppel, unter der sich im Innenbereich eine oktogonale Halle mit mehreren Galerien befindet. Das bis 1972 als 'Dock Office' (Hafenbüro) bekannte Haus wurde als Hauptbüro der 'Mersey Docks and Harbour Board Company' konstruiert und im sogenannten 'Edwardian Baroque'-Stil errichtet.

Liverpool Cathedral: Die zwischen 1904 und 1978 erbaute anglikanische Bischofskirche von Liverpool wurde im neu-gotischen Architekturstil gehalten. Die zu den größten anglikanischen Kirchen der Welt zählende Liverpool Cathedral verfügt auch über einen 100 Meter hohen Vierlingsturm, der besichtigt werden kann.

Chinatown:
Wie es der Name schon sagt, ist Chinatown ein Viertel, in dem vorwiegend Chinesen beziehungsweise chinesisch stämmige Bewohner leben. Das Viertel befindet sich südlich des Stadtzentrums in der Nähe der Liverpool Cathedral und ist die älteste chinesische Community in Europa. Die ersten Chinesen kamen im Jahr 1834 mit Segelbooten nach Liverpool. Dort leben zwischen 25.000 und 35.000 chinesisch stämmige Bewohner.

Cavern Club: Bei dem 1957 eröffneten Cavern Club handelt es sich um einen legendären Rock-'n'-Roll-Club in der Mathew Street 10. Dort sind 1961 Brian Epstein und die Beatles zusammengetroffen. Die Beatles hatten im selben Jahr ihren ersten Auftritt im Club und traten im Verlauf ihrer Karriere fast 300 Mal dort auf. Aber auch andere Größen wie The Rolling Stones, The Who, The Kinks, Elton John oder John Lee Hooker präsentierten sich in diesem Club. Der "historische Club" wurde abgerissen und konnte jedoch später von Joe Davey wieder aufgebaut werden.

The Beatles Story: Das berühmteste Beatles Museum befindet sich im Hafenviertel 'Albert Dock' und ist ein 'Muss' für jeden Beatles-Fan. Dort kann man beispielsweise John Lennons 'Imagine'-Brille oder George Harrisons erste Gitarre bestaunen.