10.05.11

impuls arena wird zur SGL Arena

Die SGL Group - The Carbon Company wird ab der kommenden Saison 2011/12 Stadionnamensgeber und Exklusivpartner beim frischgebackenen Bundesliga-Aufsteiger FC Augsburg. Herzstück des Sponsorings ist das Namensrecht für das Stadion, das künftig „SGL Arena" heißen wird. Die SGL Group übernimmt dieses Recht von der impuls AG, die bisher Namensgeber des Stadions in Augsburg war. Die Zusammenarbeit ist zunächst für sieben Jahre vereinbart.

Robert Koehler, Vorstandsvorsitzender der SGL Group: „Als Namensgeber für das Stadion des FC Augsburg wird der neue Erstligist Teamgeist und Begeisterung verkörpern. Unsere Begeisterung für den Zukunftswerkstoff Carbon - unsere Passion for Carbon - wird hoffentlich auf das Publikum und die Zuschauer überspringen. Wie der FCA stehen auch wir in einem harten Wettbewerb um die besten Talente, die entscheidend für den Erfolg von morgen sind. Gleichzeitig vereint beide Partner eine lange Tradition - jeder in seinem Bereich. Deshalb ist unser Engagement auch ein Bekenntnis zur Region Augsburg. Immerhin sind unser weltgrößter Produktionsstandort sowie unser konzernweites Forschungs- und Entwicklungszentrum hier beheimatet und wir sind mit rund 1.400 Mitarbeitern einer der größten Arbeitgeber der Region. Die Partnerschaft wird in jedem Fall dazu beitragen, unseren Werkstoff Carbon und die Marke SGL deutschlandweit bekannter zu machen. Wir gratulieren dem FCA zum Aufstieg in die höchste deutsche Spielklasse und freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit."

„Zunächst gilt unser Dank unserem bisherigen Partner, der impuls AG, allen voran dem Vorstandsvorsitzenden Herbert Nißel. Deren Engagement und Begeisterung für den FCA waren in den vergangenen vier Jahren von großer Bedeutung für uns. Ohne die Bereitschaft der impuls AG das Namensrecht abzutreten, wäre diese neue für den FCA zukunftsweisende Partnerschaft nicht möglich gewesen", sagen Peter Bircks, Aufsichtsratsvorsitzender des FCA, und Geschäftsführer Andreas Rettig. „Mit dem Bekenntnis der SGL Group zum FCA machen wir einen weiteren Schritt, um den Profistandort mittelfristig in Augsburg etablieren zu können. Auch unter Berücksichtigung des Innovationsparks Augsburg setzen wir ein sichtbares Zeichen für die fortschrittliche Entwicklung des Standorts, nicht nur im Fußball", so die FCA-Verantwortlichen weiter.

Herbert Nißel, Vorstandsvorsitzender der impuls AG kommentiert den Aufstieg und den Namenswechsel der Arena wie folgt: „Auch wir gratulieren dem FCA ganz herzlich zum Aufstieg in die erste Bundesliga. Wir sind stolz, dem FCA in den entscheidenden letzten vier Jahren als Hauptsponsor und als Namensgeber der impuls arena begleitet zu haben. Wir freuen uns sehr, ein wenig dazu beigetragen zu haben, dass aus der damaligen Vision 1. Liga heute Realität geworden ist. Es ist uns allerdings nicht leicht gefallen, den Staffelstab an die SGL-Group weiterzugeben. Emotional ist dieser Schritt nicht vorstellbar gewesen, aber wir sind der ausdrücklichen Bitte des FCA aus der Position des überzeugten Fans letztlich nachgekommen. Wir freuen uns aber schon heute, den FCA bei den Heimspielen weiterhin aus unserer Loge unterstützen zu dürfen."

Philipp Hasenbein, Geschäftsführer von SPORTFIVE: „Die SGL Group ist bereits seit mehreren Jahren ein fester Bestandteil des FCA-Sponsorenpools. Das ausgebaute Sponsoring wird künftig bundesweit für eine starke Wahrnehmung der SGL Group sorgen und zugleich helfen die Marke SGL sowie das Produkt Carbon emotional aufzuladen."

Die einzigartigen Eigenschaften von Carbon und die Vielfalt der Carbon- und Graphit-Produkte können über das Stadion einem größeren Publikum anschaulich vermittelt werden. Durch das Sponsoring verspricht sich die SGL Group insbesondere einen deutlich verbesserten Zugang zu jungen, qualifizierten Menschen. Gleichzeitig positioniert sich die SGL Group in Deutschland und in der Region als attraktiver Arbeitgeber, der interessante Arbeitsplätze in Zukunftsberufen bietet.

Das Sponsoringpaket sichert der SGL Group weitere Werberechte rund um den Erstligisten. Neben der Präsenz der SGL Arena rund um das Stadion wird die SGL Group künftig u. a. durch TV-Banden- und Stadionwerbung, Logopräsenz in allen Vereinsmedien, Aktionen an den Heimspieltagen des FC Augsburg sowie in der eigenen Loge sichtbar und erlebbar sein.

 

Über die SGL Group - The Carbon Company

Die SGL Group ist ein weltweit führender Hersteller von Produkten aus Carbon (Kohlenstoff). Das umfassende Produktportfolio reicht von Carbon- und Graphitprodukten über Carbonfasern bis hin zu Verbundwerkstoffen. Die Kernkompetenzen der SGL Group sind die Beherrschung von Hochtemperaturtechnologien sowie der Einsatz von langjährigem Anwendungs- und Engineering-Know-how. Damit wird die breite Werkstoffbasis des Unternehmens ausgeschöpft. Diese auf Kohlenstoff basierenden Materialien kombinieren mehrere einzigartige Materialeigenschaften wie zum Beispiel Strom- und Wärmeleitfähigkeit, Hitze- und Korrosionsbeständigkeit sowie Leichtigkeit bei gleichzeitiger Festigkeit. Die Hochleistungsmaterialien und -produkte der SGL Group werden aufgrund Paradigmenwechsels im Materialeinsatz von mehr und mehr Industrien zunehmend nachgefragt. Carbon- und Graphitprodukte kommen immer dann zum Einsatz, wenn andere Werkstoffe wie Stahl, Aluminium, Kupfer, Kunststoff, Holz usw. mit ihren jeweils nur limitierten Materialeigenschaften versagen. Die Produkte der SGL Group werden vor allem in der Stahl-, Aluminium-, Automobil-, Chemie- und Glas-/Keramikindustrie eingesetzt. Aber auch Hersteller in der Halbleiter-, Solar-, Windenergie-, Batterie-/Akku-, Umweltschutz-, sowie Luft-, Raumfahrt- und Verteidigungsindustrie sowie die Kernenergie zählen zu den Kunden.

Mit 45 Produktionsstandorten in Europa, Nordamerika und Asien sowie einem Service-Netz in über 100 Ländern ist die SGL Group ein global ausgerichtetes Unternehmen. Im Geschäftsjahr 2010 erwirtschafteten 6.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen Umsatz von 1.382 Mio. €. Die Hauptverwaltung hat ihren Sitz in Wiesbaden/Deutschland.